Kräuter und Gewürze für Schwangere und Stillende

Zu einer gesunden Ernährung in der Schwangerschaft gehören Kräuter und Gewürze. Welchen Nutzen Schwangere und Stillende von Kräutern haben.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kräuter liefern in der Schwangerschaft wichtige Vitamine


Für die Ernährung in der Schwangerschaft und der Stillzeit haben Küchenkräuter viel zu bieten, denn richtig ausgewählt, wirken sie anregend - und liefern reichlich Vitamine und Mineralstoffe.


 Das könnte Sie interessieren: Richtig essen in der Schwangerschaft

Es ist angerichtet: Worauf Sie bei der Ernährung in der Schwangerschaft besonders achten sollen, erfahren Sie hier.


Schnittlauch: Enthält viel Vitamin C, Magnesium und Eisen. Ein Mangel an diesen Nährstoffen ist nicht selten in der Schwangerschaft. Schnittlauch wirkt keimhemmend, magenstärkend und verdauungsfördernd.

Kresse:
Enthält viel Eisen und Kalzium. Schmeckt auf einem Butterbrot besonders  gut. 

Dill: Enthält viel Kalzium und Eisen. Es fördert den Schlaf, lindert Blähungen und wirkt sowohl desinfizierend als auch milchbildend. Für die Ernährung in der Schwangerschaft ist Dill deshalb besonders wertvoll. Dill sollte nicht mitgekocht werden, sondern erst zum Ende der Garzeit über das Gericht gestreut werden. 

Petersilie: reich an dem Schutzstoff Beta-Carotin, den Vitaminen B1, B2, C und E sowie an Kalzium und Eisen. Frisch wird die Petersilie über die fertige Speise gestreut, tiefgefroren oder getrocknet kocht sie mit. Stillende sollten aber nicht zu verschwenderisch damit umgehen, denn allzu viel Petersilie kann die Milchproduktion hemmen. 
Kräuter und ihre Wirkung in der Schwangerschaft
Die Gewürze kurz im Mörser anstoßen. Dann entfalten sie ihre Wirkung am besten.

Milchbildende Kräuter

• Dill
• Basilikum
• Brennnessel
• Kümmel
• Fenchel
• Anis 
• Kreuzkümmel

Milchproduktion hemmende Kräuter:

• Petersilie
• Hibiskus
• Salbei
• Pfefferminze

Beruhigende Kräuter bei vorzeitigen Wehen:

• Baldrian
• Hopfen
• Johanniskraut
• Majoran
• Melisse

 Quiz Kann das Baby kommen?

Wissen Sie, ab wann man Babys Fingernägel schneiden darf? Oder warum auf Gläschen ein 'A' steht? Testen Sie Ihr Wissen!


Vorsicht bei folgenden Kräutern in der Schwangerschaft

In größeren Mengen können sie Wehen auslösen!

• Ingwer
• Kardamom
• Nelke
• Oreganum
• Zimt

Diese Kräuter enthalten Kampfer - und der gilt in größeren Mengen als Wehenauslöser. Besonders konzentrierte Kräuterextrakte wie Öle sollten Schwangere deshalb meiden. In verzehrüblichen Mengen sind aber auch solche Kräuter und Gewürze in der Schwangerschaft unbedenklich.




mehr zum Thema
Ernährung Schwangerschaft
Artikel kommentieren
Login