Erste Hilfe bei Nasenbluten und Durchfall


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Erste Hilfe für Kinder bei Nasenbluten

Ruhe bewahren und trösten, heißt die Devise, wenn die Kleinen hingefallen sind und aus dem Näschen bluten. So lässt sich der Blutfluss stoppen: Kopf runter! Lassen Sie Ihr Kind den Kopf über Becken oder Wanne nach vorn beugen (nicht nach hinten: geschlucktes Blut erzeugt Übelkeit). Lenken Sie Ihr Kind evtl. ab und beruhigen Sie es.
Drücken: Wie jede Blutung lässt sich auch Nasenbluten durch Druck zum Stillstand bringen. Drücken Sie die Nasenflügel für etwa fünf Minuten leicht zusammen. Ihr Kind atmet durch den Mund weiter.
Kühlen: Legen Sie zur Unterstützung einen kühlen Waschlappen in den Nacken. So ziehen sich die Blutgefäße in der Nase zusammen.
Zum Arzt: Lässt sich die Blutung trotzdem nicht stoppen oder kommen Benommenheit oder Erbrechen hinzu, sollten Sie in jedem Fall zum Kinderarzt, um eine Gehirnerschütterung auszuschließen.
Erste Hilfe für Kinder bei Durchfall leisten Weicher Stuhl in der Windel kann Folge von Aufregung, Nahrungsumstellung oder Infekten sein. Oft ist der Durchfall harmlos, Sie sollten die Entwicklung aber genau beobachten. Trinken, trinken, trinken: Bei Durchfall geht dem kleinen Körper sehr viel Flüssigkeit verloren. Der Speicher muss dringend wieder aufgefüllt werden, am besten mit stillem, abgekochtem Wasser oder ungesüßten Tees (Säfte reizen den Magen).
Für Stillkinder: Wenn Sie Ihr Baby stillen, bieten Sie ihm immer wieder die Brust an. Bei sehr weichem Stuhl: Hoher Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust kann bei dünnem Stuhl - nach Rücksprache mit dem Kinderarzt - mit einer speziellen Elektrolytlösung (Apotheke) ausgeglichen werden.
Notfall: Gehen Sie zum Kinderarzt, wenn Symptome wie Fieber oder Bauchweh dazukommen oder der Durchfall bei Ihrem Säugling länger als 6 Stunden anhält, beim Kleinkind über 12 Stunden.

 Das könnte Sie interessieren: Durchfall bei Baby und Kind

Das kindliche Verdauungssystem reagiert noch sehr empfindlich auf Störungen. Achtung: Bei Babys ist Durchfall immer eine ernste Sache!