Hausmittel gegen Erkältung

Was tun bei Erkältung? Es muss nicht immer gleich Chemie sein, auch bekannte Hausmittel können bei Husten und Schnupfen helfen. Hier kommen Thymian, Ingwer und Co.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Hausmittel gegen Erkältung


© Thinkstock

Die erste Pflicht bei einer Erkältung lautet: Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe. Denn der Körper und das Immunssystem haben mit den Viren zu kämpfen und sollten nicht mit zusätzlicher Anstrengung belastet werden. Besonders wenn Fieber im Spiel ist, sollte man besser im Bett bleiben. Außerdem wichtig: viel trinken. Dadurch wird der festsitzende Schleim in Nase und Bronchien verflüssigt und kann leichter abtransportiert werden. Wenn die Erkältung langsam abklingt, ist nichts gegen Spaziergänge und ein bisschen frische Lust einzuwenden, hören Sie jedoch auf Ihren Körper und sehen Sie von Gewaltmärschen ab.

Hausmittel aus der Natur können den Körper bei der Virenabwehr unterstützen. Wir haben für Sie auf den folgenden Seiten Hausmittel gegen Husten, Halsschmerzen, Schnupfen und Fieber zusammengestellt. Den Anfang machen Hausmittel, die generell auf die Erkältung und das Immunssystem wirken:

Ingwer gegen die Erkältung


Erkältung ohne Ingwer? Das ist fast schon unmöglich. Ingwer hat eine positive Wirkung auf das Immunsystem, außerdem wirkt er antiviral und entzündungshemmend. Doch nicht nur das, außerdem löst Ingwer den Schleim und regt die Durchblutung an, was wiederum den Abtransport der Sekrete fördert.

 Das könnte Sie interessieren: Tipps für ein starkes Immunsystem

Ganz ohne Schnupfen kommen leider nur die wenigsten durch die kalte Jahreszeit. So bleibt das Immunsystem fit!


Ingwer kann pur verwendet werden, hierzu kann man einfach zwischendurch eine Scheibe geschälten Ingwer langsam kauen. Genauso wirkungsvoll ist Ingwertee. Für eine Kanne Tee ca. 5-6 cm Ingwer in Scheiben schneiden und mit kochendem Wasser aufgießen, abkühlen lassen und trinken.

➤ Ingwertee ist auch für Kinder geeignet. Hier sollte man jedoch weniger Ingwer verwenden und ggf. mit fruchtigen Teesorten kombinieren, um die Schärfe zu mildern.

Einschränkung: Ingwer wird wehenfördernde Wirkung nachgesagt und sollte in hoher Konzentration in der Schwangerschaft gemieden werden.
Hühnersuppe gegen Erkältung
Eine frische Hühnersuppe ist eine tolle Unterstützung für das Immunsystem. Sie enthält nicht nur viele Elektrolyte und Vitamine, sondern auch jede Menge Mineralstoffe wie Kalzium, Zink & Co. Und sie ist magenfreundlich. Wer die Suppe zusätzlich mit etwas Ingwer zubereitet, schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Dazu Sojaflocken bzw. Soja-Geschnetzeltes und schon ist für das Extra an Eiweiß gesorgt, was für den Stoffwechsel und das Immunsystem essenziell ist. Noch ein paar Buchstabennudeln und buntes Gemüse - schon macht die Hühnerbrühe auch Kindern Spaß.

> Sie haben keine Ahnung, wie man eine Hühnersuppe kocht? In unserem Video wird es ganz einfach erklärt: Hühnersuppe gegen Erkältung

Schwarze Johannisbeeren gegen Erkältung
Schwarze Johannisbeeren sind wahre Vitaminbomben. Vitamin C-Mangel ist damit sicherlich kein Problem mehr. Wer seinen Tee einfach mit 1-2 Teelöffeln Johannisbeermarmelade süßt, hat gewonnen. Übrigens nicht nur, wenn‘s schon zu spät ist, sondern auch zur Vorbeugung.

Einschränkung: keine, auch für Schwangere und Kinder geeignet
Propolis gegen Erkältung
Propolis ist ein Allrounder und eine Art natürliches Antibiotikum. Das Bienenharz wirkt gegen Bakterien, Viren und sogar Pilze. Mittlerweile gibt es Propolis-Kapseln in jedem Drogeriemarkt zu kaufen, wobei die Lösung konzentrierter ist. Der Haken: Propolis-Lösung schmeckt schrecklich. Deswegen am besten als Zusatz in den Tee geben, damit der Geschmack ein wenig gemildert wird.

Einschränkung: keine, auch für Schwangere und Kinder geeignet





mehr zum Thema
Erkältung Gesundheitstipps Krankheiten Medikamente
Artikel kommentieren
Login