Fast Food für Kinder: Tipps und Rezepte

Pommes, Pizza und Burger aus dem Schnellrestaurant sollten die Ausnahme bleiben - denn das beliebte Fast-Food gelingt zu Hause gesünder und leckerer


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Pommes sind beliebtes Fast-Food


Keine Frage: Es gibt gesündere Möglichkeiten zur leckeren Zubereitung von Kartoffeln. Als Pellis oder Püree zum Beispiel. Aber verteufeln muss man Pommes und weitere klassische Vertreter der Gattung „Fast Food“ deshalb nicht.


Fast-Food für Kinder: Pommes


Zunächst bedeutet der Begriff ja nichts anderes als „schnelles Essen“. Und das sagt erst mal nichts über die Zusammensetzung aus. Die kann entweder gut oder schlecht sein, je nachdem, welche Lebensmittel drinstecken. Auch eine Banane oder ein Apfel auf die Hand ist schließlich eine schnelle Zwischenmahlzeit.

Wenn es beim Thema Essen aber nur noch um Geschwindigkeit geht, wird´s problematisch. Denn Essen hält Leib und Seele zusammen - und ist eben nicht nur die Versorgung des Körpers mit Energie und Nährstoffen. Im Idealfall ist der Familien-Esstisch ein Ort intensiver Gespräche, geduldigen Zuhörens und liebevoller Zuwendung. Solche Inseln der Ruhe brauchen vor allem eines: Zeit.
Essen - in dreieinhalb Minuten
Dazu passt Fast Food so gar nicht. Jedenfalls nicht als Dauerzustand. In einer Minute serviert, in dreieinhalb Minuten verzehrt: So schnell funktioniert Essen in einem klassisch-amerikanischen Fast-Food-Restaurant - hat der Infodienst Verbraucherschutz-Ernährung-Landwirtschaft (aid) in seiner Broschüre „Fastfood. Essen auf die Schnelle“ ausgerechnet.

In einer deutschen Imbissbude dauert es mit im Schnitt sieben Minuten von der Bestellung bis zum Vertilgen des letzten Stückchens Bratwurst nur unwesentlich länger. „So schnell kann der Magen aber gar nicht mit Sättigungssignalen reagieren“, kritisiert die Ökotrophologin Dorle Grünewald-Funk. Da ist die Gefahr groß, dass sich der Fast-Food-Esser ganz einfach überisst. Vor allem, wenn solche Mahlzeiten buchstäblich vor Fett triefen. Gerade für Kinder kann das auf Dauer zu einem gewichtigen Problem werden. Deshalb lohnt es sich, klassische Fast-Food-Portionen genauer zu beleuchten




mehr zum Thema
Kinderernährung
Artikel kommentieren
Login