Kinderkrankheiten

Borreliose


Symptome

• Schmerzen und Schwellungen an den Gelenken
• verschlechterter Allgemeinzustand: Kind ist müde, verliert Gewicht, hat keinen Appetit, Hautfarbe scheint gräulich zu sein
• rötliche Verfärbung der Haut (breitet sich ringförmig aus)
• Lähmung einer Gesichtshälfte

Erklärung

Das Infektionsrisiko mit Borreliose ist relativ niedrig, da die entsprechenden Bakterien durch Zecken übertragen werden, für eine tatsächliche Infektion aber mindestens 24 Stunden am menschlichen Körper festgesaugt sein müssen. Daher ist es nach einem Ausflug ins Freie wichtig, das Kind abends nach Zecken abzusuchen. Auch wenn es zu einer Infektion kommt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit auch tatsächlich ausbricht relativ gering.


 Das könnte Sie interessieren: Schutz vor Zecken

Wie Sie sich und Ihre Familie ganz einfach vor Zecken schützen können und wie Sie bei einem Zeckenbiss vorgehen sollten.


Behandlung

Dennoch: Falls Sie die oben genannten Symptome bemerken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der nach einschlägigen Untersuchungen eine konkrete Diagnose machen und Ihnen in der Regel Antibiotika verschreiben.

Was Sie tun können

Ihr Kind sollte sich auf jeden Fall schonen, vermeiden Sie daher jegliche Leistungsüberforderung. Prophylaktisch sollten Sie Ihr Kind immer gründlich nach Zecken untersuchen und Zecken grundsätzlich vom Arzt entfernen lassen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

mehr zum Thema
Krankheiten