Kinderkrankheiten

Pfeiffersches Drüsenfieber (Mononukleose)


Symptome

• unregelmäßig hohes Fieber mit stärkeren Schüben
• Halsschmerzen
• Schwächegefühl und Antriebslosigkeit
• geschwollene Leber und Milz
• geschwollene Lymphdrüsen, besonders am Hals
Vergrößerung der Mandeln

Ansteckungsgefahr

hoch

Behandlung

Bei Verdacht auf Pfeiffersches Drüsenfieber bei Ihrem Kind sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen!

Das Kind sollte sich viel ausruhen und möglichst im Bett bleiben. Die Halsschmerzen können mit Salbeitees oder -bonbons gelindert werden.

Ihr Kind sollte sich auch nach Besserung der Krankheit noch etwa drei bis vier Wochen schonen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

mehr zum Thema
Krankheiten