Kinderkrankheiten

Schweinegrippe


Die Symptome

• ähnlich einer normalen Grippe
• hohes Fieber
Husten
• Müdigkeit
• verschlechterter Allgemeinzustand
• Appetitlosigkeit
• mögliche Begleiterscheinungen: Halsschmerzen, Schnupfen, Durchfall, Erbrechen

Ansteckungsgefahr

über Tröpfcheninfektion (das heißt Husten oder Niesen) oder Schmierinfektion (die Erreger werden über Oberflächen übertragen)

Erklärung


Die Schweinegrippe ist eine Viruserkrankung durch eine Mutation des Virus H1N1, das nicht mehr nur Schweine, sondern auch Menschen befällt. Seit Anfang 2009 hat sich die Zahl der von Schweinegrippe Infizierten explosionsartig vergrößert, vor allem Urlauber stecken sich in den Gefahrengebieten an und bringen den Schweinegrippe-Virus mit nach Hause.

Im Juni 2009 hat die WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Schweinegrippe schließlich zu einer Pandemie erklärt. Auf der ganzen Welt ist die Zahl der Infizierten sehr viel höher, insgesamt hat die Schweinegrippe im Jahr 2009 2.024 Todesopfer gefordert.

Besonders gefährdete Gebiete für eine Ansteckung mit der Schweinegrippe sind Südamerika und die USA. Aber auch einige Länder in Europa wie zum Beispiel Spanien mussten Erkrankungen mit der Schweinegrippe melden.

Behandlung

Falls Sie die oben gennannten Symptome bei Ihrem Kind feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der dann mit Sicherheit sagen kann, ob es sich wirklich um Schweinegrippe handelt.

Was Sie vorbeugend tun können

Wenn Sie mit Ihrem Kind in den Urlaub fahren wollen, sollten Sie die Gefahrengebiete meiden. Wichtig ist das vor allem in der Schwangerschaft.


 Das könnte Sie interessieren: Wie Babys Immunsystem funktioniert

Babys Immunsystem muss erst noch lernen, sich gegen Krankheitserreger zu wehren. Wie Sie es dabei unterstützen können.


Allgemein sollten Sie einige hygienische Maßnahmen treffen, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Waschen Sie sich öfter als sonst die Hände, meiden Sie große Menschenansammlungen und Erkrankte, vermeiden Sie das Händeschütteln mit anderen Personen, lüften Sie häufig und stärken Sie Ihr Immunsystem.

Bei einer Erkrankung mit Schweinegrippe werden die Erkrankten mit speziellen Medikamenten behandelt, bisher gelten die Wirkstoffe Oseltamivir und Zanamivir als hilfreiche Bekämpfer der Schweinegrippe. Mittlerweile sind auch mehrere Impfstoffe gegen die Schweinegrippe auf dem Markt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden