Schüßler-Salze in der Schwangerschaft

Viele Frauen entscheiden sich in der Schwangerschaft für alternative Heilmethoden, um ihr Ungeborenes nicht durch Medikamente zu gefährden. Die Schüßler-Salze sind eine Möglichkeit der sanften, begleitenden Behandlung aus dem Bereich der Alternativmedizin. Wir stellen einige Salze vor, die Ihnen gegen Beschwerden in der Schwangerschaft helfen können.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Die Lehre der Schüßler-Salze


Nach Dr. Schüßler lassen sich Krankheiten und Beschwerden auf einen Mineralstoffmangel im Körper zurückführen. Fehlt dem Körper ein Mineralstoff, beeinträchtigt dies den gesamten Stoffwechsel. Daher basiert die gesamte Behandlung mit Schüßler-Salzen auf der Gabe wichtiger Mineralien. Weil diese in Mini-Dosen, also homöopathischen Mengen verabreicht werden, werden die Schüßler-Salze häufig zur Homöopathie  zugeordnet. Doch im Gegensatz zu der Verbreichung von Globuli, die „Ähnliches mit Ähnlichem“ behandeln, sollen kleine Mengen Schüßler-Salze die Selbstheilungskräfte im Körper anregen.

Schüßler Salze


© iStock
Schüßler-Salze bei Beschwerden in der Schwangerschaft

Die Salze sind frei von Nebenwirkungen und daher eine mögliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten in der Schwangerschaft. Um genau das richtige Schüßler-Salz für Ihre Beschwerden zu finden, hilft ein Arzt für Naturheilverfahren. Ärzte und Therapeuten, die mit Homöopathie heilen, kennen sich ebenfalls häufig gut mit der Behandlung durch Schüßler-Salze aus. Empfehlenswerte Salze für Beschwerden, unter denen viele Frauen in der Schwangerschaft leiden, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Schwangerschaftsübelkeit


Bei Schwangerschaftserbrechen wird Nr. 5 Kalium phosphoricum empfohlen. Zur Kräftigung trägt Nr. 2 Calcium phosphoricum bei. Die Sauerstoffversorgung unterstützt Nr. 3 Ferrum phosphoricum. Nr. 8 Natrium chloratum reguliert die Magensäfte und den Wasserhaushalt. 


 Das könnte Sie interessieren: Schwangerschaftsübelkeit

Warum leiden so viele Schwangere im 1. Trimester an Übelkeit? Und vor allem: Was hilft wirklich? Hier gibt es die Antworten.


Heißhungerattacken

Viele Schwangere verspüren häufig großen Appetit auf Süßes. Nr. 7 Magnesium phosphoricum dämmt die Heißhungerattaken auf Schokolade und Co ein. Leiden Sie unter Heißhunger auf Saures, hilft Nr. 2 Calium phosphoricum D6, Nr. 8 Natrium Chloratum bei starken Gelüsten auf Salziges.

Bindegewebe und Krampfadern


Nicht an jeder Haut geht eine Schwangerschaft spurlos vorüber. Schüßler Salbe Nr. 1 Calcium fluoratum und Schüßler Salbe Nr. 11 Silicea beugen Schwangerschaftsstreifen und Krampfadern vor. Um das Gewebe zu entsäuern wirkt die Schüßler Salbe Nr. 9 Natrium phosphoricum unterstützend.

Rückenschmerzen


Mit wachsendem Babybauch verstärken sich bei vielen werdenden Müttern Schmerzen im Rückenbereich. Hierfür empfiehlt Dr. Schüßler Nr. 1 Calcium fluoratum D12, Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, Nr. 7 Magnesium phosphoricum und Nr. 8 Natrium chloratum.
Wie und wo man Schüßler-Salze erhält
Schüßler-Salze gibt es in vielen Apotheken und auch online rezeptfrei zu kaufen. Je nach Anwendungsgebiet empfiehlt sich eine Behandlung in Tablettenform, Salbe oder Tropfen. Letztere werden vor allem bei Laktoseintoleranz empfohlen, da die Tabletten Milchzucker enthalten.
Schüßler-Salze – hilft das wirklich?
Wie bei allen alternativen Heilmethoden gibt es viele Kritiker, die die Heilung durch Schüßler-Salze anzweifeln. Tatsächlich ist die Wirkung von Schüßler-Salzen auf den Organismus nicht wissenschaftlich belegt. Dass winzige Dosen Mineralstoffe Beschwerden heilen können, halten viele für fraglich. Fakt ist aber, dass es zahlreiche Verfechter der Schüßler-Salze gibt, die auf die positive Wirkung schwören. Sicher ist, dass eine Selbstbehandlung mit Schüßler-Salzen keinen Arztbesuch ersetzt. Als begleitende Behandlung oder bei leichten Beschwerden bieten sich die Schüßler-Salze als nebenwirkungsfreie Ergänzung zur Schulmedizin an.

 Das könnte Sie interessieren: Akupunktur für Schwangere

Ein paar Nadeln und schon ist der Schmerz vergessen: Ist das wirklich so einfach? So wirkt Akupunktur in der Schwangerschaft.



Sophia Gesierich

von Sophia Gesierich




mehr zum Thema
Gesundheitstipps Schwangerschaftsbeschwerden Medikamente
Artikel kommentieren
Login