Übergewicht bei Kindern

In Deutschland ist jedes fünfte Kind übergewichtig. Wie Sie Übergewicht bei Kindern richtig erkennen, warum es entsteht und wie Kinder am besten abnehmen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Ist mein Kind übergewichtig?


Ob sich Übergewicht bei Kindern negativ auf die Gesundheit auswirkt, kann nur der Arzt entscheiden. Er bestimmt letztlich, ob das Kind im medizinischen Sinne übergewichtig ist, indem er den Fettanteil im Körper des Kindes misst. Ein Indikator dafür ist der sogenannte Body-Mass-Index (BMI), der anhand einer einfachen Rechnung ermittelt werden kann: Körpergewicht (kg)/Körpergröße (m) x Körpergröße (m)

 Das könnte Sie interessieren: BMI-Rechner für Kinder

Liegt das Gewicht Ihres Kindes im gesunden Normalbereich? Finden Sie es heraus mit unserem BMI-Rechner für Kinder.


Bei der Errechnung des Body-Mass-Index sind die jeweiligen Wachstumsphasen des Kindes zu beachten. Anhand von Wachstumskurven kann der Arzt ermitteln, ob das Kind übergewichtig ist, bzw. sich das Gewicht noch in einem vergleichsweise normalen Rahmen bewegt.  Die Neigung zu Übergewicht ist bei Kindern in bestimmten Wachstumsphasen erhöht. Vor allem während der Zeit der Einschulung und in der Pubertät sind Kinder durch die sich verändernden Lebensbedingungen besonders gefordert. Im ersten Schuljahr muss sich der Körper auf weniger Bewegung und die sitzende Tätigkeit einstellen. In der Pubertät dienen Schokolade & Co. oftmals als Seelentröster. Das alles kann in der jeweiligen Phase zu Übergewicht bei Kindern führen.
Wie entsteht Übergewicht bei Kindern?
Die Neigung zu Übergewicht ist bei Kindern zum einen genetisch festgelegt. Es tritt häufig in Familien auf, in denen auch die Eltern und Großeltern mit Übergewicht zu kämpfen haben. Auch schlechte Ernährung und mangelnde Bewegung fördern Übergewicht bei Kindern. Kinder beschäftigen sich heutzutage immer mehr mit sitzenden Tätigkeiten vor Computer, Spielekonsole und Fernsehgerät. Dazu kommen die Verlockungen überzuckerter und fetthaltiger Speisen wie Süßigkeiten, Chips und Fastfood, die Übergewicht bei Kindern fördern. 

Lesen Sie auch: Wieviel Zucker ist ok für mein Kind?
Die Folgen von Übergewicht bei Kindern

Übergewicht bei Kindern führt oft zu Hänseleien


© Thinkstock
Übergewicht hat nicht nur körperliche, sondern auch seelische Folgen für die Betroffenen. Übergewichtige Kinder leiden häufig unter Hänseleien und Minderwertigkeitskomplexen. Sie werden aus Gruppen ausgeschlossen und im Sportunterricht veräppelt. Deshalb kann Übergewicht bei Kindern zu Depressionen und Essstörungen führen.

Die gesundheitlichen Konsequenzen sind erhöhter Blutdruck mit negativen Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und die Blutfettwerte. Im schlimmsten Fall kann Übergewicht auch zu Herzkreislaufkrankheiten und Diabetes führen. Da die Gelenke ein vielfaches an Gewicht ertragen müssen, werden diese ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Folge sind Haltungsschäden und Verschleißerscheinungen.
Was tun bei Übergewicht?
Ein adäquater Speiseplan nach dem Ampelprinzip hilft beim Abnehmen und als Präventivmaßnahme gegen Übergewicht bei Kindern. Die Faustregel ist ganz einfach: Lebensmittel aus dem grünen Bereich können Kinder bedenkenlos essen. Bei "gelben" Lebensmittel sollten Eltern darauf achten, dass Kinder nicht zu viel davon essen. "Rote" ebensmittel sollten nur selten verzehrt werden.

Grüne, gelbe und rote Paprikaschoten


© Thinkstock
Die Ernährungsampel

➤ Grün: Mineralwasser, ungesüßter Kräuter- und Früchtetee, Obst, Gemüse, Getreideprodukte (möglichst Vollkornprodukte), Kartoffeln, Nudeln

➤ Gelb: Milchprodukte (möglichst fettarmer Joghurt, Quark, Käse, Milch), Fleisch und Wurst, Fisch, Eier

➤ Rot: Zucker, Fett, Öl, Süßigkeiten, Chips, Fastfood


 Das könnte Sie interessieren: Sport für Kinder: Fußball

Fußball ist ein idealer Sport für Kinder ab dem Vorschulalter. Lesen Sie, was Ihr Kind beim Fußballspielen alles lernt.


Neben gesunder Ernährung sollten Eltern versuchen, die Kinder zu mehr Bewegung anzuregen. Bewegungsspiele, Wanderungen und Ausflüge machen Spaß und bringen die Pfunde ganz von selbst zum Purzeln. Vielleicht findet das Kind so ganz intuitiv zu einer Sport- oder Bewegungsart, die es vertiefen und in den Alltag integrieren möchte.

Übergewicht bei Kindern ist häufig Auslöser für Minderwertigkeitskomplexe. Eltern sollte daher versuchen, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken. Lob, Aufweisen der eigenen Stärken und Aktivität unterstützen das Kind im Kampf gegen die überflüssigen Pfunde. Stress, Leistungsdruck und fehlende Zuwendung sind oftmals Auslöser für Übergewicht bei Kindern. Deshalb sollten Zuwendung und Entspannung auf der Tagesordnung stehen. Durch regelmäßige Erholungsphasen kann sich das Kind von seinem Schulalltag und den Sorgen ausruhen. Gemeinsame Mahlzeiten, offene Gespräche und Entspannungsmethoden wie beispielsweise Yoga für Kinder sind hilfreiche Partner im Kampf gegen Übergewicht bei Kindern.  
Therapie gegen Übergewicht bei Kindern

Eine Therapie gegen Übergewicht bei Kindern sollten Eltern immer mit dem behandelnden Kinderarzt besprechen. Wenn durch das Übergewicht Gesundheitsrisiken für das Kind entstehen, muss das Kind abnehmen. Im Bereich der Therapiemöglichkeiten gegen Übergewicht bei Kindern gibt es vielfältige Angebote, die je nach Situation angepasst werden können.




mehr zum Thema
Kinderernährung Gesundheitstipps Krankheiten kontrovers
Artikel kommentieren
Login