Am Anfang dem Baby nur eine Getreide-Sorte geben


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Am Anfang dem Baby nur eine Getreide-Sorte geben



Achtung: Bei diagnostizierter Gluten-Unverträglichkeit muss man Klebereiweiß ein Leben lang meiden. Unbedenklich und „erlaubt“ sind dann nur die glutenfreien Getreide-Sorten Reis, Hirse und Mais. Abgesehen vom Gluten-Gehalt ist jede Getreide-Sorte ein wenig anders zusammengesetzt. Nach den ersten 12 Lebensmonaten sollten Sie deshalb für Ihr Baby und für die Familientafel ruhig bei den Sorten variieren. Vorher entscheiden Sie sich am besten zunächst für eine Sorte. Im 6. Lebensmonat sollten das für den Getreide-Brei glutenfreie Reis-, Hirseflocken oder Maisgrieß sein. Ab dem 7./8. Monat empfiehlt sich z.B. Hafer, bis Ihr Baby feste Nahrung bekommt. Denn er enthält unter den Getreide-Sorten die meisten Nährstoffe und ist gut verdaulich. Fazit: Gesundes Getreide ist ein Muss auf dem Ernährungsplan Ihres Babys, wenn Sie es Schritt für Schritt daran gewöhnen. Und verfeinert mit etwas Obst bietet Getreid-Brei das Beste aus der Natur! Ab dem 10. Monat ist es so weit: Jetzt gibt es das erste Stückchen Brot. Vollkorn ist prima, Körner und Kruste sollten aber nicht sein