Baby-Entwicklung: Das Baby im 2. Monat

Im 2. Monat entwickeln sich die Sinne Ihres Säuglings weiter. Er kann zum Beispiel immer besser sehen und riechen. Warum er nun an Allem saugt und wie Sie Ihrem kleinen Schatz eine große Freude machen können.


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden



Baby-Entwicklung: 2. Monat


Weiterentwicklung der Sinne


Wenn der Säugling nun schielt oder mit den Augen überkreuz schaut, ist das ganz normal. Er kann seine Augen noch nicht perfekt steuern. Noch immer sieht er verschwommen und muss Gegenstände und Gesichter im Abstand von  25 bis 30 cm fixieren, um sie richtig zu sehen. Er lernt nun, Gesichter zu unterscheiden und sich bewegende Dinge mit den Augen zu verfolgen.

Das Gehör des Babys ist im 2. Lebensmonat eher schlechter als bei der Geburt. Geräusche und Stimmen faszinieren Ihr Kind trotzdem und es sucht  mit dem Köpfchen die Richtung, aus der das Geräusch kommt. Ihr Baby beginnt nun auch selbst Geräusche zu machen und sich dabei fasziniert zu lauschen. Reagiert Ihr Baby nicht auf Geräusche, sollten Sie es vom Kinderarzt auf Hörschädigungen oder Entwicklungsstörungen untersuchen lassen.

Der Säugling mag süßliche Gerüche und entdeckt, dass das Saugen an der Brust nicht nur satt macht, sondern auch beruhigend ist. Um den gleichen Effekt zu erzielen, saugt der Säugling mit zwei Monaten an den eigenen Händen und an allen möglichen Gegenständen.
Das Köpfchen heben
Ein Baby mit zwei Monaten kann sein Köpfchen schon ein bisschen kontrollieren: In aufrechter Haltung kann es den Kopf kurz selbst halten; in Bauchlage sogar kurz anheben. Dabei muss es sich aber sehr anstrengen, was Sie an seiner gerunzelten Stirn, hochgezogenen Augenbrauen und weit geöffneten Augen erkennen können. Unterstützen Sie es, indem Sie z.B. ein in U-Form zusammengerolltes Handtuch unter seinen Armen platzieren, sodass sein Brustkorb auf dem Handtuch liegt.
Die Händchen öffnen sich

Im. 2. Monate öffnen sich Babys Händchen.

Babys Händchen öffnen sich allmählich.


© Thinkstock

Langsam bildet sich der Greifreflex zurück, wegen dem der Säugling bisher die Hände stets zu Fäustchen geballt hielt. Spätestens gegen Ende des 2. Monats hat der Säugling seine Händchen vollkommen geöffnet.

Ihr Baby entdeckt nun die einzelnen Finger seiner Hand, indem es nicht nur die ganze Hand, sondern auch mal einzelne Finger in den Mund steckt.

Die geöffnete Hand schafft dem Säugling auch die Möglichkeit, erstmals bewusst und nicht reflexartig nach Dingen zu greifen. Leichte Gegenstände kann er kurz festhalten.

Interagieren und Fördern im 2. Monat
Zwischen der 4. und 6. Lebenswoche kommt es bei den meisten Säuglingen zum ersten sozialen Lächeln. Er freut sich, wenn ihn jemand freundlich anschaut oder anspricht und „antwortet“ dann mit einem Lächeln oder mit gurgelnden Lauten. Freude drückt er außerdem durch Strampeln mit den Beinen oder Wedeln mit den Armen aus.

Noch brauchen Sie Ihr Kind nicht mit Babyspielzeug zu beschäftigen. Dem Baby reichen die vielen neuen Eindrücke sowie „Gespräche“ und Schmuseeinheiten mit Ihnen völlig aus. Mobiles wirken aber immer noch faszinierend und regen das Baby dazu an, Bewegungen mit den Augen zu verfolgen. Einige Babys versuchen bereits jetzt, sich nach einem Spielzeug umzudrehen. Ermutigen und unterstützen Sie es dabei, damit kein Frust entsteht.

Viele Säuglinge freuen sich jetzt über eine Babymassage. Sie sorgt für Entspannung und wirkt schlaffördernd. Außerdem genießt Ihr Baby Ihre Nähe und Wärme.
Vorsorgeuntersuchung U3 – Vier bis fünf Wochen nach der Geburt
Der Kinderarzt untersucht in der 4. bis 6. Lebenswoche die korrekte Körperhaltung des Säuglings. Insbesondere die Hüftgelenke und den Bewegungsapparat schaut er sich dabei an. Außerdem werden die altersgemäßen Reaktionen des Kindes getestet, bspw. das Hörvermögen und die Augenreaktion. Schließlich wird der Säugling wieder gemessen und gewogen.
Video: Das kann Ihr Baby mit Ende des 2. Monats


Die Zeit des Größer- und Älterwerdens kann für uns Eltern unheimlich spannend sein. Hier lesen Sie mehr zur Entwicklung Ihres Babys im 3. Monat!

mehr zum Thema
Entwicklung
Artikel kommentieren
Login