Ein Ball, viele Möglichkeiten: Ballspiele für Kinder

Schon die Kleinsten spielen gern mit Bällen. Wir haben hier schöne Anregungen für Ballspiele.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Fünf Spiele mit Bällen


➤ Ballspiel für die Kleinen


Spielerzahl: ab 2 Mitspieler
Alter: ab 2 Jahren
Material: weicher Ball

So geht´s: Die Kinder sitzen sich gegenüber und rollen den Ball hin und her. Mit zunehmendem Abstand wird das Spiel schwieriger. Variante: Mit Plastikbechern o.Ä. Tore bauen. Die Kinder müssen versuchen, am Gegenspieler vorbei ins Tor zu treffen.


© iStock
➤ Schweinchen in der Mitte

Spielerzahl: 3 Mitspieler
Alter: ab 6 Jahren
Material: großer weicher Ball

So geht´s: Zwei Spieler stellen sich in einer Entfernung von ca. fünf Metern auf und werfen sich einen Ball zu. In der Mitte steht ein dritter Mitspieler und muss versuchen, den Ball zu fangen oder abzuschlagen. Gelingt ihm dies, darf er einwechseln. Der Spieler, dem er den Ball abgenommen hat, muss nun in die Mitte.

Ball über die Schnur

Spielerzahl: ab 2 Mitspieler
Alter: ab 6 Jahren
Material: lange Schnur, großer weicher Ball

So geht's: Spannen Sie eine Schnur im Abstand von mindestens drei Metern auf. Diese sollte ein gutes Stück über den Köpfen der Spieler hängen. Dann geht es los. Die Mitspieler teilen sich in zwei gleichgroße Gruppen und stellen sich jeweils auf eine Seite der Schnur. Nun werfen sie sich de Ball über die Schnur zu. Aber Vorsicht: Er darf nicht auf den Boden fallen! Passiert das doch bekommt die Mannschaft einen Punkt, die zuletzt den Ball geworfen hat. Es muss aber nicht gegeneinander gespielt werden. Sie können z.B. auch eine Anzahl festglegen, wie oft der Ball über die Schnur muss: 20 mal, 50 mal oder sogar 100 mal?

➤ Stando

Spielerzahl: ab 4 Mitspieler
Alter: ab 6 Jahren
Material: großer weicher Ball

So geht´s: Alle Kinder stehen eng zusammen, eines davon ist „Rufer“. Der „Rufer“ hat zunächst den Ball. Dann wirft er ihn senkrecht in die Luft und ruft dabei laut den Namen eines Mitspielers. Sofort rennen alle weg - bis auf den Spieler, dessen Namen gerufen wurde. Dieser muss den Ball so schnell es geht auffangen. Hat er den Ball, ruft er „Stando“, und alle bleiben stehen. Dann versucht er, einen Mitspieler abzuwerfen. Wer getroffen wurde, ist in der nächsten Runde neuer „Rufer“. Wurde keiner getroffen, ist der bisherige Rufer erneut an der Reihe.

➤ Ball an die Wand

Spielerzahl: ab 1 Mitspieler
Alter: ab 6 Jahren
Material: Wand, großer weicher Ball

Das Spiel können Kinder wunderbar alleine spielen. Aber auch zu zweit oder in der Gruppe macht es Spaß.

So geht's: Das Kind stellt sich etwa fünf Meter vor einer Wand entfernt auf. Es wirft den Ball gegen die Wand und muss diesen wieder fangen. Das klingt noch einfach. Doch es wird schwerer. Denn mit jeder neuen Runde kommt eine neue Aufgabe dazu: zum Beispiel einmal klatschen bevor der Ball wieder gefangen wird. Hier unsere Vorschläge für zehn Runden.

Runde 1: Ball fangen
Runde 2: 1x klatschen, Ball fangen
Runde 3: 3x klatschen, Ball fangen
Runde 4: 5x klatschen, Ball fangen
Runde 5: 1 Hampelmann, Ball fangen
Runde 6: 1x im Kreis drehen, Ball fangen
Runde 7: 2x im Kreis drehen, Ball fangen
Runde 8: 1x klatschen, 1x im Kreis drehen, Ball fangen
Runde 9: 3 Hampelmänner, Ball fangen
Runde 10: 10x klatschen, Ball fangen
Boccia, ein Urlaubs-Klassiker

Ursprünglich kommt Boccia aus Italien. Am Strand spielt sich das Ballspiel daher besonders gut - finden wir zumindest. Aber natürlich können Sie Boccia auch zu Hause im Garten, auf Wiesen oder auf Kieswegen spielen.

Spielerzahl: Ab 2 Mitspieler
Alter: ab 6 Jahren
Material: Boccia-Set mit Kugeln aus Metall oder Kunststoff

So geht´s: Ziel ist es, eine seiner drei Kugeln so nah wie möglich an das Ziel zu werfen (kleine Kugel, auch „Schweinchen“ genannt). Alle Spieler stellen sich hinter einer Linie auf, einer von den Mitspielern wirft das „Schweinchen“ einige Meter vor sich auf die Spielfläche. Der Reihe nach versucht jeder, mit seinen drei Kugeln so nah wie möglich ans „Schweinchen“ zu kommen. Achtung: Trifft es jemand, kann das den Spielstand sofort verändern!


mehr zum Thema
spielen