Checkliste: Braucht mein Kind Nachhilfe?

Braucht Ihr Kind Nachhilfe? Gehen Sie unsere Checkliste durch. Je mehr Punkte Sie mit "ja" beantworten, desto eher sollten Sie über ein Beratungsgespräch mit einem (Nachhilfe-)Lehrer oder einem Nachhilfeinstitut nachdenken.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Checkliste: Braucht mein Kind Nachhilfe?


Je mehr Fragen Sie mit Ja beantworten können, desto eher sollten Sie Nachhilfestunden für Ihr Kind in Erwägung ziehen.

➤ Haben die Leistungen Ihres Kindes nach einem Klassen-, Schul-oder Lehrerwechsel stark nachgelassen?

➤ War Ihr Kind mehr als sechs Wochen (Grundschule) bzw. mehr als vier Wochen (weiterführende Schule) krank?

➤ Braucht Ihr Kind ungewöhnlich viel Zeit für seine Hausaufgaben und erscheint es Ihnen damit regelmäßig überfordert?

➤ Will sich Ihr Kind selbst verbessern und ist es mit zusätzlicher Förderung durch Nachhilfe einverstanden?

➤ Fehlen Ihrem Kind wichtige Lern- und Arbeitstechniken, die es in die Lage versetzen, selbstständig und effektiv zu lernen?

➤ Versteht Ihr Kind den aktuellen Unterrichtsstoff nicht, weil es Wissenslücken von früher hat?

➤ Liegt Ihr Kind mit einem Fach so über Kreuz, dass es vor lauter Abneigung keinen Anschluss mehr an den Lernstoff findet?

➤ Sind die Noten Ihres Kindes im Allgemeinen nicht schlecht, aber in ein oder zwei Fächern hat es Probleme?

➤ Ist die Versetzung Ihres Kindes gefährdet und noch ausreichend Zeit, den Lernstoff nachzuholen?




mehr zum Thema
Schule Schulnoten lernen