Im Test: Kochbuch 'Silberlöffel für Kinder'

In unserer Rubrik 'familie.de testet' prüfen wir innovative, nützliche und ungewöhnliche Produkte rund ums Thema Familie auf Herz und Nieren. Dieses Mal testen wir das Kochbuch 'Der Silberlöffel für Kinder', weil die Wilma selber kochen möchte.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

familie.de testet ... den Silberlöffel für Kinder

Die Wilma isst sehr gerne scharf, deswegen sollten es die Spagetti Amatriciana sein. Bild: privat


Die Wilma ist meine 8-jährige Nichte und immer wenn ich zu Besuch bin oder sie, dann kochen wir zusammen. Schon als Kleinkind hat sie Kochen fasziniert und als sie dann groß genug war, durfte sie mitkochen. Jetzt soll aber Schluss sein mit mitkochen, sie will das selber machen. Da kommt 'Der Silberlöffel für Kinder' zur rechten Zeit. Auch noch ein eigenes Kochbuch, toll! Zuerst schaut sie das Buch genau an, liest sich ein bisschen durch die Rezepte und entscheidet sich für 'Spaghetti Amatriciana'. Scharf, das liebt sie. Dann gehen wir einkaufen, weil das zum Kocherlebnis dazu gehört. 'Ich bin schon groß'. Natürlich stehen die Zutaten in dem Rezept, aber obendrein erfährt die Wilma auch noch, welche Nudeln man in Italien zu welcher Sauce isst und welches der scharfe Teil einer Chilischote ist. Die Wilma soll dann die Chilischote mit der Brückentechnik halbieren. Wie geht das? Schnell nachlesen auf Seite 8. Die Pancetta soll die Wilma mit der Schere in kleine Würfel schneiden. Sie rennt schnell los und holt ihre Kinderschere. Jetzt kommt die Zwiebel dran. Mit der Brücken- und der Klauentechnik kleinhacken. Schnell nochmal die Klauentechnik auf Seite 8 durchlesen. Ah, so geht's. Jetzt wird gekocht. Schritt für Schritt, mit Bildern und Text, geht's weiter. Kinderleicht. Während die Sauce nun 40 Minuten bei schwacher Hitze köchelt, ruhen wir uns ein bisschen aus, bereiten dann aber das Wasser für die Nudeln vor, damit alles gleichzeitig fertig wird. Die Wilma macht alles alleine, auch wenn es mir schwerfällt, meine Pfoten da rauszuhalten und ich still zugucken muss, wenn das scharfe Messer so nah an den zarten Fingerchen vorbeifährt. Wenn mir aber doch eine Handbewegung rausrutsch oder ein falsches Wort, werde ich auf der Stelle zur Raeson gerufen. Die Wilma weiß, wer hier die Kochmütze trägt. Endlich sind die Nudeln fertig und wir können essen. Die Spaghetti schmecken köstlich, die Wilma ist glücklich und ich bin stolz. Fazit: 'Der Silberlöffel für Kinder' ist ein sehr schönes kindgerechtes Kochbuch mit einer tollen Auswahl an Gerichten und wertvollen Informationen über Land, Kochausrüstung und Techniken. Die Rezepte sind Schritt für Schritt dargestellt, da können Kinder einen guten Überblick erhalten. Die niedlichen Zeichnungen unterhalten außerdem gut.

'Der Silberlöffel für Kinder'


Rezepte bearbeitet und geschrieben von Amanda Grant
Illustrationen von Harriert Russel Edel
ISBN 978-3-8419-0142-2
ca. 20 Euro



mehr zum Thema
Testberichte
Artikel kommentieren
Login