Heute spielen wir Detektiv!

Für Kinder, die "Fünf Freunde" und "Die Drei Fragezeichen" verschlingen, ist eine Detektivparty der absolute Hit! Eine kleine Warnung gleich vorneweg: Eine Detektivparty zu organisieren, erfordert von den Eltern ein gewisses Maß an Tüftelei und Vorarbeit. Bei dieser Aufgabe unterstützen wir Sie: Hier finden Sie jede Menge Ideen für eine gelungene Detektiv-Party plus viele Vorlagen, die Sie nur noch ausdrucken müssen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Detektivparty für kleine und größere Kinder




© iStock
Eine Detektivparty ist für Kinder ab dem Kindergartenalter eine tolle Idee - aber vor allem etwas größere Kinder (bis zum Teenie-Alter) kommen bei einem Detektiv-Geburtstag voll auf ihre Kosten. Das Motto? Das lautet: "Wir gehen auf Spurensuche und lüften dabei jede Menge spannende Geheimnisse!"
Einladung zur Detektivparty
Kein Detektiv kann ohne Lupe arbeiten! Wie wär’s deshalb mit einer Einladung in Lupenform? Oder Sie verwenden für den Text einen Zahlencode


© vision net ag
Deko für die Detektivparty



© iStock
Die Deko steht bei einer Detektivparty nicht im Mittelpunkt und ist schnell gebastelt und besorgt. Drucken Sie Fußspuren aus und dekorieren Sie damit den Fußboden oder den Geburtstagstisch. Eine Vorlage finden Sie hier. Auch passend zum Motto: Eine mit Fingerabdrücken verzierte Papiertischdecke. Wenn Sie den Geburtstagstisch mit Einmalhandschuhen, Lupe, Fernglas etc. dekorieren, schaut der Tisch gleich nach dem aufregenden Arbeitsplatz eines echten Detektivs aus.


Kulinarische Ideen Detektiv-Geburtstag
Gegessen wird heute mit Schutzhandschuhen, damit keine verräterischen Spuren zurückbleiben! Einmalhandschuhe gibt’s im Drogeriemarkt.
Kuchen mit Fußspuren-Deko. Dazu aus Papier Fußspuren ausschneiden, auf den fertigen Kuchen legen – und mit Puderzucker bestäuben.
➤ Aus Brot und verschiedenen Gemüsestücken lassen sich lustige Phantombilder kreieren. So werden Käse- und Wurstbrote doppelt spannend!

Heute darf mit Essen gespielt und gebastelt werden!


© iStock
Mitgebsel für die Detektiv-Party

Als Mitgebsel eignen sich kleine Lupen, um die Ecke-Schauer, Blöckchen, Stifte mit UV-Licht oder Taschenlampen im Mini-Format. Als süße Leckerei bieten sich die Jogger-Gums von Katjes an.

 Das könnte Sie interessieren: Geburtstags-Mitgebsel

Immer nur Flummis und Aufkleber sind aber langweilig – wir haben uns auf die Suche nach orginellen Mitgebsel-Ideen gemacht.


Spiele für die Detektivparty

➤ Detektivprüfung
Als allererstes gilt es die Detektivprüfung zu bestehen! Die kleinen Nachwuchs-Detektive müssen sich in den Disziplinen Lauschen, Ertasten & Schnüffeln, Schmecken und in Agenten-Aufmerksamkeit beweisen.

1. Lauschen: Ein Detektiv nach dem anderen muss (mit verbunden Augen natürlich!) ein Geräusch erraten: Wasser eingießen, Papier zerreißen, Blätter rascheln, Reißverschluss auf- und zumachen etc..
2. Ertasten: Die Kinder greifen nacheinander in einen Stoffbeutel, in dem es jeweils einen Gegenstand zu ertasten gilt. Als Gegenstände eignen sich ein Löffel, ein Bleistift, Watte, Legosteine, eine Lupe, eine Muschel, eine Murmel etc..
3. Schmecken: Wer hat den besten Geschmacksinn? Spannend sind Schokolade, Käse, Banane, Gurke, Gummibärchen, Apfel, Salz, Zitronensaft etc..
4. Aufmerksamkeitstest: Auf dem Tisch liegt diverses Detektivzubehör (Lupe, Notizblock, Stift, Fotoapparat, Fernglas, Pinzette, Handschuhe, Brille etc.). Alle Kinder prägen sich jetzt 20 Sekunden ein, was auf dem Tisch liegt und verlassen dann kurz den Raum. In der Zwischenzeit nimmt ein Erwachsener zwei Dinge weg. Welche waren das nur?

➤ Geheimtinte

Für Kinder ein kleines Wunder: Mit Zitronensaft lassen sich unsichtbare Botschaften auf Papier schreiben oder malen. Danach heißt es: Abwarten – und trocknen lassen. Wird das trockene Papier dann vorsichtig über eine Flamme gehalten, wird die Geheimbotschaft wieder sichtbar. Diesen Job müssen unbedingt Erwachsene übernehmen!
Zubehör: Zitronensaft, Pinsel, weißes Papier, eine Kerze
Tipp: Verwenden Sie nicht zu viel Saft, sonst wellt sich das Papier unschön.

➤ Phantombilder malen
Gesucht wird … ein Mann mit braunen kurzen Haaren. Er hat an der Tankstelle Gummibärchen geklaut. Ansonsten wissen wir über den Täter, der sich auf der Flucht befindet, dass er einen Bart und eine Brille trägt und auf der rechten Backe eine Narbe hat. Seine Augenbrauen sind ziemlich dick und hat eine Zahnlücke. Auf dem Kopf hat er eine Baseballkappe, in der Hand einen kleinen Koffer. Jetzt ist die Mithilfe der Kinder gefragt: Alle Detektive dürfen mit diesen Angaben ein Phantombild malen.

➤ Wo tickt die "Bombe"?

Bei diesem Spiel gilt es herauszufinden, wo sich die tickende Bombe (in Form eines laut tickenden Kurzzeitweckers) befindet. Eine Gruppe versteckt den Wecker, die andere Hälfte der Kinderschar muss den Geräuschen nachgehen und den Wecker suchen.
Zubehör: Kurzzeitwecker

Spurensuche
Ein paar Tage vor der Party müssen Mama oder Papa Gegenstände, die im Wohnzimmer zu finden sind, mit großem Zoom fotografieren und ausdrucken. Die Aufgabe für die kleinen Detektive lautet dann: Wer findet die verräterischen Gegenstände wieder?

So ähnlich können die Hinweise für die Spurensuche aussehen.


© iStock
➤ Klassische Schnitzeljagd
Hier finden Sie Tipps rund um die Schnitzeljagd!

➤ Wer bin ich?
Detektive müssen schlau kombinieren und clevere Fragen stellen können. Bei "Wer bin ich?" bekommt ein Kind einen Zettel mit einem Namen auf die Stirn – es muss jetzt durch Ja-Nein-Fragen herausfinden, wer es ist. Als Namen eignen sich alle Personen, die alle (!) Kinder kennen plus Charaktere, die jedem bekannt sind: Harry Potter, Biene Maja etc.

Mord im Dunkeln
Jedes Kind bekommt einen Zettel ausgehändigt, der ihm verrät, welche Rolle im Spiel es hat. Auf einem steht "Mörder", auf einem anderen "Detektiv", auf allen anderen Zetteln steht "Tänzer".  Die Botschaft des Zettels ist natürlich streng geheim! Jetzt wird das Licht aus- und die Musik angemacht, der Detektiv verlässt den Raum. Alle anderen Kinder (Mörder + Tänzer) beginnen zu tanzen. Der "Mörder" tanzt dabei unauffällig ein anderes Kind an und zwickt es leicht. Das gezwickte Kind schreit auf und lässt sich zu Boden fallen. Wenn der Detektiv vor der Tür den Schrei hört, darf er reinkommen. Seine Aufgabe lautet jetzt, den Mörder zu finden. Er fragt alle Kinder, was sie auf der Party gemacht haben. Die Kinder geben ihr Alibi an und erzählen in ein oder zwei Sätzen, was sie gerade gemacht haben, als der Mord geschehen ist (getrunken / getanzt / auf der Toilette gewesen etc.). Wenn alle Kinder befragt wurden, ist die erste Alibi-Fragerunde beendet, die zweite beginnt. Alle Kinder bis auf den Mörder antworten mit demselben Satz, nur der Mörder lässt sich eine andere Antwort einfallen. Wenn der Detektiv aufmerksam war, hat er den Mörder schnell gefasst.

Spinnennetz
Zubehör: Pro Kind ein sieben Meter langer Wollfaden, an dem auf der einen Seite der Name des Kindes und auf der anderen ein kleines Geschenkchen befestigt ist.
Die Wollfäden werden im Zimmer kreuz und quer gespannt. Jedes Kind bekommt den Anfang des Fadens mit seinem Namen in die Hand und muss sich nun durch das Fadengewirr bis zum Fadenende vorkämpfen. Wer die Aufgabe etwas schwieriger machen möchte, kann an den Fäden kleine Glöckchen befestigen, die nicht klingeln dürfen.

 Das könnte Sie interessieren: Fußball-Party zum Kindergeburtstag

Anpfiff! Hier gibt's viele Tipps für einen super Fußball-Kindergeburtstag und gratis Downloads, z.B. das VIP-Einladungsticket.


Noch mehr Ideen für lustige Kindergeburtstage finden Sie auf unserem Pinterest-Board "Kindergeburtstag" und auf unserer Themenseite ➤ Kindergeburtstag



mehr zum Thema
spielen Kindergeburtstag
Artikel kommentieren
Login
Kommentare
  • Christina0109

    Mein jüngster Sohn hat Geburtstag in ein Paar Wochen und er möchte eine große Party haben. Ich suchte nach dem Motto für den Geburtstag, das alle Kinder von verschiedener Altersgruppe für den ganzen Tag beschäftigt machen könnte. Die Detektivparty mit den Spielen wie Detektivprüfung und Geheimtinte ist mein Retter. Die sind lustig, entwickeln die Kinder, brauchen nicht zu viele Vorbereitungen, ohne spezielle Sachen und das freut mich sehr als Mutter. http://www.confesti.at/web/index.php/kinderbackkurse/kindergeburtstag-innsbruck