Eltern sollten bei Babys Entwicklung auf Bauchgefühl vertrauen


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Eltern sind bei Babys Entwicklung Experten

Was tun in solchen Situationen? In der Regel kann man getrost auf die aktuellen Erkenntnisse vertrauen, die man sich am besten direkt vom Kinderarzt oder aus seriösen Quellen besorgt. Aber wenn Eltern zum Beispiel das Gefühl haben, ihr Baby verträgt die Kuhmilch nicht, spricht nichts dagegen, diese abzusetzen und etwas anderes auszuprobieren - vielleicht nach Rücksprache mit dem Kinderarzt. Die Kunst des Elternseins liegt vor allen Dingen darin, Expertenwissen sinnvoll auf die eigene Lebenssituation zu übertragen, auszuprobieren und abzuwägen, was für das eigene Baby die individuell beste Lösung ist. Denn auch wenn Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Psychologen und Hirnforscher die Experten für ihr Fachgebiet sind: Keiner kennt ein Baby so gut wie seine Eltern. Nur sie sehen es ständig, leben mit ihm zusammen, beobachten es jeden Tag. Bei Babys Entwicklung auf das eigene Bauchgefühl vertrauen Die Hebamme, die unseren Vorbereitungskurs leitete, riet uns: „Informationen sind schön und gut. Aber wer nicht auch auf seinen Bauch und den gesunden Menschenverstand hört, wird zum Spielball von Tipps und Empfehlungen.“ Das meint auch der Ulmer Kinderarzt Professor Harald Bode, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V.: „Eltern sollten vor allem nicht den gelassenen, intuitiven Umgang mit ihren Kindern verlieren.“ Denn egal, was die anderen reden mögen: Sie selbst sind immer noch die allerbesten Experten für Ihr Baby.