Karottenkuchen: Rezept für Rüblikuchen zu Ostern

Der Karottenkuchen ist ein Klassiker an Ostern und ganz einfach zu backen. Hier kommt das Rezept für den Rüblikuchen.


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Zutaten für den Karottenkuchen



Karottenkuchen

Mmmmmh, ein leckerer Karottenkuchen


© Thinkstock

• 250 g Möhren
• Saft und Schale einer Bio-Orange
• 5 Eier
• 150 g Zucker
• 1 TL Zimt
• 200 g gemahlene Mandeln
• 100 g Vollkornmehl
• 2 TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• Butter und Semmelbrösel für die Form
• Springform, 26 cm Ø
• Puderzucker
• evtl. 12 Marzipan-Karotten


Zubereitung des Karottenkuchens

Zubereitungszeit:
20 Minuten

➤ Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Mit dem Saft und der Schale der Orange mischen. Backofen auf 180Grad vorheizen.

➤ Die Eier trennen, Eigelbe, Zucker und Zimt mit dem Handrührgerät aufschlagen. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Möhrenraspel hinzugeben.

➤ Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

➤ Die Form fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen und im Ofen etwa 40 Minuten backen.

➤ Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen, dann herauslösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

➤ Mit Puderzucker bestäubt und eventuell mit den Marzipan-Karotten dekoriert servieren.

Tipp: Dazu schmeckt eine leichte Joghurtsahne: 200 ml Sahne mit 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Kurz bevor die Sahne richtig steif wird, 150 g fettarmen Joghurt einfließen lassen.

Bei uns finden Sie noch viele weitere österliche Backideen!






mehr zum Thema
Rezeptideen
Artikel kommentieren
Login