Zirkusparty für den Kindergeburtstag

Manege frei: Wir feiern eine Zirkusparty! Denn bunte Farben, Glitzer und viel Action passen wunderbar zum Kindergeburtstag. Wir haben uns ein paar Gedanken für den Zirkusgeburtstag gemacht.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
„Herreinspaziert, herrrreinspaziert!“: wir schmeißen einen Zirkus Geburtstag. Zirkus eignet sich wunderbar als Motto für den Kindergeburtstag – sowohl für kleinere als auch für größere Partygäste. Der Reiz dabei ist, dass es bei dem Zirkus-Motto gerne ein bisschen verrückt zugehen darf. Und bunt muss es sein!

Denn mit Zirkus verbinden wir doch alle viel Glitzer, bunte Clowns, mutige Dompteure und lustige Zirkusdirektoren. Was wir aber besonders genial an einer Zirkusparty finden, sie lässt sich innerhalb des Mottos perfekt auf die Partygäste zuschneiden und kann sowohl drinnen als auch draußen stattfinden. Soll es ein richtiger Mädchen-Geburtstag werden, stehen die anmutigen Seiltänzerinnen und Pferdedompteurinnen im Vordergrund. Für eine Jungs-Party können wilde Tier und „starke Kerle mit Schnurrbart“ mehr im Fokus stehen. Sind die Partygäste ein gemischter Haufen, lässt sich das alles wunderbar miteinander kombinieren. Wir haben uns hier ein paar Gedanken über Deko, Spiele und das passende Essen für den perfekten Zirkus Geburtstag gemacht.

Die richtige Zirkus-Deko


Ganz klar, zu jedem Zirkus gehört auch ein Zelt. Was also liegt da näher, als auch die Einladung wie ein Zirkuszelt zu gestalten. Was sich jetzt erstmal sehr kompliziert anhört, ist gar nicht so schwer. Hier haben wir eine einfache Anleitung inklusive Vorlage zum gratis Download ➤ Einladung zur Einladung zur Zirkusparty: Mein Zirkuszelt
Wer nicht selbst basteln möchte, der findet auch im Internet Angebote für individuell gestaltete Einladungskarten (nicht ganz billig) oder sucht nach Free Printables.



© Fisher-Price via Pinterest
Kommen wir zur Deko: Und davon darf es bei einem Zirkus Geburtstag gerne ein bisschen mehr sein. Wir haben uns bei den folgenden Deko-Tipps für die Farbkombi Rot-Weiß und Kunterbunt entschieden. Denn irgendwie verbinden wir rot-weiße Streifen doch automatisch mit Zirkus. Aber erst die knalligen Farben und Glitzer machen das Zirkusfeeling perfekt.

Ein bisschen verliebt haben wir uns in die Idee, Spielzeugtierchen kleine Partyhüte aufzusetzen. Die können auch gleich als Namensschild dienen und dürfen am Ende als kleines Gastgeschenk mit nach Hause genommen werden. Damit hätte sich auch die Frage nach dem Mitgebsel erledigt. Statt den obligatorischen Tütchen können Sie auch kleine Zuckertüten mit Süßigkeiten füllen.

Unser Super-Deko-Tipp! Gerade bei Sommer-Partys ein absolut lästiges Problem: Bienen und Wespen, die von süßen Getränken angelockt werden. Hiermit schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Man nehme rote Trinkbecher und setze ihnen ein rot-weiß gestreiftes Hütchen auf. Von oben kommt ein Strohhalm hinein und fertig ist der wespensichere Partybecher beziehungsweise die funktionale Tischdeko. Großartig!
Manege frei: Jetzt wird gespielt!

Aber die schönste Partydeko bringt nichts, wenn sich die Gäste langweilen. Also müssen ein paar Spiele die Geburtstagsbande bei Laune halten. Auch hierfür ist das Zirkus-Motto sehr dankbar. So können Sie zum Beispiel einen kleinen Zirkus-Parkour aufbauen: mit Seiltanz, Gewichtheben, Löwenbändigen und kleinen Akrobatikeinlagen.

➤ Seiltanz: Kaufen Sie im Baumarkt eine stabile, lange Holzlatte. Die gibt es ab etwa 0,30 Cent pro Meter. Achten Sie auf eine möglichst glatte Oberfläche, die nicht spreißeln kann. Ein bisschen hochgelagert wird der Balken zum Hochseil für die kleinen Akrobaten. Alternativ können Sie auch ein etwas dickeres Seil verwenden, das sie auf den Boden legen. Gewonnen hat natürlich der, der ohne Fehler von der einen zur anderen Seite kommt.

➤ Löwenbändiger: Toll fürs Geburtstagskind, es wird zum Dompteur und lässt seine Gäste durch Feuerreifen springen. Umwickeln Sie dafür einen Hula-Hoop-Reifen etwa zu einem Viertel mit gelbem und orangem Krepppapier. Lassen Sie einige Streifen herunterhängen, das sind die Flammen. Nun heißt es Manege frei für die Partytiere und ihren Dompteur.

Einfache Menschenpyramiden


© Thinkstock

Auch eine kleine Akrobatikshow lässt sich wunderbar in den Kindergeburtstag integrieren. Übungen wie Purzelbäume, Räder oder eine Kerze kennen Kinder ja schon aus dem Sportunterricht. Leichte Menschenpyramiden sind daher viel interessanter. Lassen Sie die Kinder dabei aber nicht unbeaufsichtigt und besorgen Sie eine weiche Turnunterlage. Passend zum Motto können Sie die Kinder aber auch mit Tüchern jonglieren oder mit einem Diabolo herumprobieren lassen. Im Internet gibt es verschiedene Anbieter, bei denen Sie sich solche Spieleboxen ausleihen können. Findet die Party drinnen statt, dann das Diabolo besser weglassen: Ihre Inneneinrichtung wird es Ihnen danken ;)

Ebenfalls eine schöne Idee ist Dosenwerfen. Mit diesem Basteltipp geht das dann auch wunderbar in der Wohnung: selbstgebaute Wurfbude. Oder Sie bereiten eine Löwenfütterung vor. Dazu einen Karton als Löwen gestalten. Eine große Öffnung im oberen Drittel wird das geöffnete Löwenmaul. Der Reihe nach versuchen die Kinder nun, einen Ball oder ein Wurfsäckchen dem Löwen in das Maul zu werfen. Spieleklassiker wie Topfschlagen, Sackhüpfen oder Reise nach Jerusalem gehen sowieso immer. Mehr Spielideen gibt es auch in unsere Spieledatenbank.
Wenn der kleine Hunger kommt...

In erster Linien soll das Essen den Kindern natürlich schmecken: Passen Sie es also vor allem den Vorlieben Ihres Kinder beziehungsweise der Partygäste an. Eine Idee, mit der Sie das Zirkusmotto wieder ein bisschen aufgreifen können: Hotdogs. Damit haben Sie außerdem wenig Vorbereitungsarbeit. Als süße Kleinigkeit für Zwischendurch passt Popcorn ganz gut. Es ist schnell gemacht und Sie können die Zuckermenge nach eigenem Ermessen anpassen.



© Catch My Party via Pinterest
Eine ganz wichtige Frage, die wir Eltern uns vor jedem Kindergeburtstag stellen: "Wie soll ich bloß den Geburtstagskuchen gestalten?". Wir hätten da eine Idee! Backen Sie einen einfachen Rührkuchen und gestalten Sie ihn wie ein Clownsgesicht. Überziehen Sie den Kuchen dafür mit weißer Schokolade. Solange die noch weich ist, Smarties als bunte Perücke ankleben. Eine ganze Erdbeere (möglichst groß) wird die Clownsnase. Mit dunkler Schokolade und ein bisschen Fingerspitzengefühl malen Sie Augen (am einfachsten gehen zwei X-e) und einen Mund. So können Sie im Übrigen auch Muffins gestalten. Als Nase dann einfach eine rote Schokolinse verwenden und die bunten Haare mit Zuckerstreuseln gestalten. Wenn Sie möchten, können Sie zusätzlich ein paar "Scherz-Kekse" servieren - dann funktioniert das clownische Rumalbern später gleich zweimal so gut. Schließlich gehören Clowns auf jeden Fall in einen richtigen Zirkus.

Einen Tipp, den wir entdeckt haben und unbedingt weiter geben möchten: Stellen Sie ein Gefäß mit Schaumstoff-Clownsnasen auf und beschriften Sie es mit "Zum Herumblödeln" oder Ähnlichem. Wenn die Partygäste Lust dazu haben, dann schnappen sie sich eine Nase und legen los. Also dann: Manege frei und viel Spaß beim Feiern!

Übrigens: Auf unserer Themenseite "Kindergeburtstag feiern" finden Sie noch viele andere Ideen für den Kindergeburtstag: natürlich weitere Motti, Rezeptideen und allgemeine Tipps rund um den Geburtstag. Wenn Sie nach keinem konkreten Motto suchen, dann lassen Sie sich doch von unserem Pinterest-Board "Kindergeburtstag: Dekoideen & mehr" inspirieren. Viel Spaß beim Stöbern!










mehr zum Thema
spielen Kindergeburtstag
Artikel kommentieren
Login
Kommentare
  • HeiaMa

    Ich habe zum Kindergeburtstag meiner Enkelin Nina immer eine Kasperlgeschichte geschrieben und diese dann auch aufgeführt. Sie hat mir einige Stichworte gegeben, was vorkommen muss (z.B. muss das Krokodil dem Kasperle in Hintern beißen), und da drum rum habe ich dann gearbeitet - da ist natürlich einiges drin vorgekommen, das speziell auf Nina und ihren Festtag abgestimmt war. Da konnte ich meiner Phantasie freien Lauf lassen und es war immer wunderschön.
    Und so ist ein richtiges Kasperltheater-Buch entstanden.