Hänschen Klein

Kinder werden irgendwann erwachsen, davon handelt auch das beliebte Kinderlied "Hänschen klein" im Original aus dem 19. Jahrhundert. Kennen Sie alle drei Strophen der Ursprungsfassung?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Hänschen Klein Noten

Durch Klick auf das Bild können die Noten heruntergeladen werden.



1.
Hänschen Klein
ging allein
in die weite Welt hinein.
Stock und Hut
stehn ihm gut,
ist ja wohlgemut.
Aber Mutter weinet sehr,
hat ja nun kein Hänschen mehr!
"Wünsch dir Glück!"
sagt ihr Blick.
"Kehr' nur bald zurück!"

2.
Sieben Jahr
trüb und klar
Hänschen in der Fremde war.
Da besinnt
sich das Kind,
eilet heim geschwind.
Doch nun ist's kein Hänschen  mehr,
nein, ein großer Hans ist er.
Stirn und Hand
braun gebrannt,
wird er wohl erkannt?

3.
Eins, zwei, drei
geh'n vorbei,
wissen nicht, wer das wohl sei?
Schwester spricht:
"Welch Gesicht?",
kennt den Bruder nicht.
Kommt daher die Mutter sein,
schaut ihm kaum ins Aug hinein,
ruft sie schon:
"Hans, mein Sohn!
Grüß dich Hans, mein Sohn!"

Heute singt man in der Regel nur die erste Strophe mit diesem Text:

Hänschen Klein
ging allein
in die weite Welt hinein.
Stock und Hut
stehn ihm gut,
ist ja wohlgemut.
Aber Mutter weinet sehr,
hat ja nun kein Hänschen mehr!
Da besinnt
sich das Kind,
kehrt nach Haus geschwind.

 Das könnte Sie interessieren: Kinderbücher - unsere Empfehlungen

Kinderbücher gibt's fast wie Sand am Meer. Die richtig schönen zu finden, ist gar nicht so leicht! Empfehlenswerte Bücher für jedes Alter.




mehr zum Thema
Unterhaltung