Spiele für draußen und für den Herbst

Draußen zu spielen macht Kindern mit Matsch und Pfützen besonders Spaß. Wir geben Tipps für Kinderspiele für draußen im Herbst.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden



Kinderspiele für draußen


Kinderspiele für draußen: Matschen, graben, wühlen

Trauern Sie dem Sommer nach? Den schönen Tagen im Freibad und den warmen Abenden auf der Terrasse? Sehen Sie es doch einfach so: Jetzt kommt die nächste, tolle Jahreszeit. Und sogar, wenn es regnet: Ihre Kinder werden den Herbst lieben! Erinnern Sie sich noch, wie herrlich das war? Mit einem riesigen Satz in die nächste Pfütze zu hopsen und das Wasser nach allen Seiten spritzen zu lassen? Oder mit einem Stöckchen eine Straße durch die feuchte Erde zu ziehen? Und was für ein Spaß, durch die großen Laubhaufen zu rascheln! Schon ganz kleine Kinder lieben es, zu matschen, zu graben und zu wühlen. Und wir sollten sie, wann immer es geht, gewähren lassen. Selbst wenn anschließend die ganze Montur in die Waschmaschine muss. Denn die Sprache verrät es schon: Kinder „begreifen“ dabei die Welt. Spiele für draußen: Kinder erfassen die Welt mit ihren Händen Am Anfang „erfassen“ Kinder ihre Umwelt weniger durch Bücher und Sprache, sondern ganz besonders durch Bewegung und sinnliche Erfahrungen. Und das fördert nicht nur ihre körperliche Entwicklung, auch die geistige und soziale Handlungsfähigkeit wird gestärkt. Warum ist aber gerade das Matschen so wichtig? Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan, und zudem das erste, das in der kindlichen Entwicklung voll funktionsfähig ist. So hilft das taktile System dem kindlichen Gehirn, alle anderen Sinnesreize in Beziehung zu setzen und zu organisieren. Sinnliche Wahrnehmung ist also der Schlüssel zum Denken. Aus diesem Grund richten immer mehr Kindergärten und Krippen spezielle „Matsch- und Erfahrungsräume“ ein, in denen die Kleinen alles ausprobieren dürfen. Das hat nichts mit antiautoritärer Erziehung zu tun, sondern ist eine hervorragende Förderung der kognitiven Fähigkeiten. Ob Erde, Knete oder Matsch - mit diesen Materialien können Kinder Formen erfühlen und verändern, ihre eigene Kraft erproben, ihre Körpergrenzen erfahren und unterschiedliche Beschaffenheiten ertasten.




Artikel kommentieren
Login