Kitas sollen für Liederkopien zahlen

Für Kopien von Liedtexten sollen Kitas und Kindergärten der Gema nun Lizenzgebühren bezahlen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kitas: Gema-Gebühren

Foto: Thinkstock


Die Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) fordert von deutschen Kitas für Liederkopien Gebühren. So sollen Kitas für 500 Kopien 56 Euro plus Mehrwertsteuer bezahlen. Die Lizenzgebühren würden aber nicht für Liedtexte fällig, die zum Volksgut gehören, wie zum Beispiel die meisten Weihnachtslieder, so berichtet sueddeutsche.de. Sozialverbände raten den Kitas, die Forderungen zu ignorieren.


Außerdem sollen Kitas für die Gema jedes Lied aufschreiben, das gesungen wird. Dies bedeutet einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand für die Kitas.

Für Schulen gibt es einen Rahmenvertrag, der alle Forderungen abdeckt, so spiegel.de. Sozialverbände wollen solch einen Rahmenvertrag nun auch für Kitas und Kindergärten erreichen.

Was meinen Sie?
                                                                                         
                                                                                                                              beh



Artikel kommentieren
Login