Kleinkind-Entwicklung: Das Kleinkind im 13. Monat

Im 2. Lebensjahr macht Ihr Kleinkind in seiner motorischen und sprachlichen Entwicklung große Fortschritte. Mit den neu erworbenen Fertigkeiten hat es einen starken Drang, selbständig zu werden.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Kleinkind-Entwicklung: 13. Monat


Barfuß laufen und viel üben


Ihr Kleinkind kann die Treppe hochkrabbeln, es lernt selbständig Laufen und ist im Benutzen von Lauflernhilfen sehr erfinderisch. Es hangelt sich überall an Möbeln und anderen Gegenständen entlang. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Kleinkind sich beim Laufen lernen einen Stuhl schnappt und diesen quer durch die Wohnung schiebt.

Lassen Sie Ihr Kind weitgehend barfuß oder mit Anti-Rutsch-Socken laufen. Das fördert die Tiefensensibilität des Fußes und kräftigt die Fußmuskulatur.

Sprachentwicklung im 13. Monat
Sobald das Kleinkind Dinge wiedererkennt, macht es beim Sprechen lernen einen großen Sprung. Es verwendet jetzt oftmals ein Wort für verschiedene Gegenstände, die die gleichen Merkmale aufweisen. Ein Ball ist rund, deshalb werden gern auch mal Äpfel und Steine als „Ball“ bezeichnet, weil Ihrem Kind noch der Wortschatz fehlt. Sobald Ihr Kleinkind anfängt die ersten Worte spricht, lernt es sehr schnell neue Wörter dazu. Anfangs lernt es ca. drei Wörter pro Monat.
Spielen und beschäftigen
Als Ergebnis monatelanger Beobachtung und Nachahmung spielt Ihr Kind nun schon erste Rollenspiele. Es versucht bspw. Sie oder eine Puppe zu füttern oder zu kämmen. Ansonsten sind weiterhin Formen-Sortierspiele, Stapelbecher und Musikinstrumente bei Kleinkindern mit 13 Monaten sehr beliebt, ebenso wie Spielsets mit viel Zubehör (zum Beispiel ein Bauernhof mit Tieren oder eine Kinderküche). Ihr Kind wird außerdem Gefallen an Spiel- und Fahrzeugen finden, auf die es sich draufsetzen und sich damit (fort)bewegen kann. Dazu gehören zum Beispiel Schaukelpferd, Dreirad und Rutsch-Auto.
Kleinkind im dreizehnten Monat fördern
Trainieren Sie den Gleichgewichtssinn Ihres Kleinkindes, indem Sie ihm ein geliebtes Spielzeug reichen, wenn es sich gerade im Stehen an einem Möbelstück mit beiden Händen festhält. Ihr Kind wird spontan danach greifen und so versuchen müssen, die Balance zu halten. Außerdem können Sie es so zum Laufenlernen anspornen.

 Das könnte Sie interessieren: Babys richtig loben

Auch für Babys ist Lob wichtig. Wir erklären, wie Sie Ihr Baby richtig loben - auch ganz ohne Worte.


Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, sich zu verselbstständigen, indem Sie ihm jetzt schon kleinere Aufgaben zuteilen. Beim Anziehen kann es sich zum Beispiel schon selbst die Mütze aufsetzen oder nach dem Spaziergang den Schal abnehmen. Helfen Sie Ihrem Kleinkind dabei, seinen persönlichen Aktionsradius erweitern, indem Sie solche Sachen mit ihm üben. Loben Sie Ihr Kind dabei sehr viel, vor allem, wenn ihm etwas gelingt, was es zuvor noch nicht konnte.

Gestalten Sie Ihren Lebensbereich kindersicher, damit das Kleinkind gefahrlos auf Entdeckungsreise gehen kann und geben Sie ihm dabei so viel Freiraum wie möglich. Stoppen Sie es nicht gleich, wenn es sich ein paar Schritte von Ihnen entfernt und lassen Sie Ihrem Kind die Möglichkeit seine Grenzen auszutesten, auch wenn es Ihnen oftmals schwer fällt.


➤ Weiter: Kleinkind-Entwicklung im 14. Monat
➤ Zurück:
Baby-Entwicklung im 12. Monat



mehr zum Thema
Entwicklung
Artikel kommentieren
Login