Märchen und Kindergeschichten

Ausflugstag (ab 4 Jahre)


Leo freut sich: Heute macht er mit dem Kindergarten einen Ausflug zum Bahnhof. Am Infoschalter wartet eine Frau in Uniform auf sie. »Herzlich willkommen bei uns im Bahnhof«, begrüßt sie die Kinder. »Ich bin Frau Lindner. Ich zeige euch heute alles. Wer von euch ist denn schon einmal mit dem Zug gefahren?«  Leo meldet sich. Er ist schon öfter mit seinem Papa zu Tante Annette gefahren. Sein Freund Julius meldet sich auch. »Ich bin sogar schon ICE gefahren«, ruft er. »Richtig weit, nach Köln zu meiner Oma.« »Das ist ja toll!«, sagt Frau Lindner. »Weißt du denn auch, was ICE bedeutet?« Das weiß Julius nicht. Aber Meral. »Das heißt InterCityExpress«, erklärt sie. »Weil das ein ganz schneller Zug ist.« »Ganz genau«, sagt Frau Lindner. »Und jetzt zeige ich euch den Bahnhof.«


Illustration Ausflugstag


© Daniel Sohr/ellerman
Als Erstes geht Frau Lindner mit den Kindern zur Bahnhofsmission. Das ist ein Raum am ersten Bahnsteig mit einem Tisch und vielen Stühlen. In einer Ecke sitzt ein Mann und trinkt einen Kaffee. »Bei uns bekommen alle Leute Hilfe, die Hilfe brauchen«, erzählt eine nette Frau in einer blauen Jacke. »Frauen mit Kinderwagen, die umsteigen müssen. Ältere Herren, die ihr Gepäck nicht tragen können. Oder Reisende, denen das Geld gestohlen wurde.« »Auch Kinder?«, fragt Leo. »Natürlich«, sagt die Frau. »Wir helfen auch Kindern, die alleine mit dem Zug unterwegs sind oder sich verirrt haben.« Das findet Leo toll. Toll findet er auch das Stellwerk, zu dem Frau Lindner sie als Nächstes führt. Von hier aus können sie durch eine große Scheibe alle Gleise vom Bahnhof sehen und alle Züge. Die Männer, die hier arbeiten, schauen allerdings nicht aus dem Fenster, sondern auf eine große Tafel, auf der viele Lichter leuchten. »Die Lichter sind die Züge«, erklären sie den Kindern. »Wir können hier genau erkennen, wo welcher Zug ist. Mit einem Knopfdruck stellen wir die Weichen.« »Was heißt das?«, fragt Julius. »Wir bestimmen, wohin der Zug fährt«, sagt der Mann. Das findet Leo cool. Noch cooler findet er aber, dass Frau Lindner die Kinder jetzt zur Polizei führt, die auf dem Bahnhof arbeitet. »Wir sind hier bei der Bundespolizei«, erklärt sie. »Früher hat man auch Bahnpolizei gesagt.« In diesem Moment wird die Eingangstür zur Polizei aufgerissen. Zwei Polizisten kommen herein. Beide führen einen Mann vor sich her. »Taschendiebe«, sagen sie zu der Polizistin, die am Schreibtisch sitzt. »Sie haben den Leuten auf Gleis 2 im Gedränge die Geldbeutel aus der Tasche gezogen.« Leo und Julius starren sich an. Zwei richtige Diebe! Direkt vor ihrer Nase! »Ihr könnt jetzt nicht länger bleiben, Kinder«, sagt der eine Polizist entschuldigend zu der Gruppe. »Wir haben zu tun.« »Schade«, sagt Leo, »gerade jetzt, wo es spannend wird.« »Eine Frage habe ich noch an euch«, sagt Frau Lindner, als sie wieder in der Bahnhofshalle stehen. »Wenn euch ein Dieb auf dem Bahnhof Geld klaut, wohin geht ihr dann?« »Zur Bahnhofsmission!«, ruft Leo. Und Julius brüllt gleichzeitig: »Zur Bundespolizei!« »Super!«, sagt Frau Lindner. »Beides richtig. Ihr zwei habt ja richtig gut aufgepasst.« Leo strahlt. Und er freut sich schon darauf, Mama und Papa zu erzählen, was er alles erlebt hat.


➤ Kategorie: Gute-Nacht-Geschichten

➤ Text von Sonja Fiedler-Tresp/Illustrationen von Daniel Sohr aus dem Buch "Eisenbahngeschichten - Unterwegs mit ICE, Regionalexpress, Dampflok und Co.", ellermann im Dressler Verlag

➤ Buch bei Amazon.de bestellen

➤ Hier können Sie die Geschichte kostenlos downloaden: Ausflugstag

 Das könnte Sie interessieren: Neue Vorlesegeschichte

In unserer Mai-Geschichte will Mara ihre Oma am liebsten für sich allein haben. Hier lesen & downloaden.



 Das könnte Sie interessieren: Kinderbücher - unsere Empfehlungen

Kinderbücher gibt's fast wie Sand am Meer. Die richtig schönen zu finden, ist gar nicht so leicht! Empfehlenswerte Bücher für jedes Alter.




(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

mehr zum Thema
lesen Unterhaltung