Mein Kind isst Nasenpopel.

Pfui, eben noch in der Nase - jetzt schon landet der Popel im Mund. Was Sie tun können, um Ihrem Kind zu zeigen, dass dieses Verhalten nicht gerade "sozial anerkannt" ist.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Kind bohrt in der Nase

Von den Höhen des Riechkolbens direkt in den Mund? Das Verspeisen von Nasensekret entspricht nicht der Etikette.


© Thinkstock
"Igitt!" Das ist wahrscheinlich die erste Reaktion, wenn Sie Ihr Kind dabei beobachten, wie es sich genießerisch den Inhalt seines Riechkolbens in den Mund steckt. Gesundheitlich ist der Verzehr von Nasensekret glücklicherweise unbedenklich. Aber natürlich gehört es, genauso wenig wie das in der Nase bohren an sich, nicht zur feinen englischen Art.

Wahrscheinlich hat Ihr Kind diese Unart von anderen abgeguckt und imitiert sie einfach. Deshalb: Sprechen Sie offen mit ihm darüber und klären Sie es darüber auf, dass andere Leute dieses Verhalten ekelig finden. Zeigen Sie ihm, dass man Nasenpopel am besten mit einem Taschentuch „entsorgt“. 


mehr zum Thema
Erziehung