Mein Kind kommt mit seinem Taschengeld nicht aus

Sparen oder verprassen - jedes Kind geht anders mit seinem Taschengeld um. Aber wenn es gar nicht damit zurecht kommt, was dann?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


 Das könnte Sie interessieren: Wie viel Taschengeld?

Taschengeld ist wichtig! Nicht, weil Kinder sich damit Wünsche erfüllen können. Sondern weil sie den Umgang mit Geld üben.


Auch mit Taschengeld verhält sich jedes Kind gemäß seinem Naturell. Die einen stecken jeden Cent ins Sparschwein, die anderen geben ihr gesamtes Geld bereits am „Zahltag“ aus. Wichtig für Eltern: Halten Sie sich beim Thema Taschengeld an Regelmäßigkeiten. Soll heißen: Geben Sie Ihrem Kind den Zuschuss immer am gleichen Tag, ohne vorherige Aufforderung. Vorschüsse sollten absolut tabu sein. Das Kind muss selbst Sparen lernen. Wie bei allen Themen gilt auch hier: Reden Sie mit Ihrem Kind über die Einteilung seines Geldes und geben Sie ihm Tipps, wie es besser haushalten kann. 

Kind mit Hammer hinter Sparschwein

Ist Ihr Kind regelmäßig in finanziellen Nöten? Vorsicht! Vorschusszahlungen sind kontraproduktiv.


© Thinkstock


mehr zum Thema
Erziehung