Mein Kind macht wieder in die Hose

Wenn Kinder wieder einnässen, obwohl sie schon trocken waren, machen sich viele Eltern ernsthafte Sorgen. Was Sie tun können und warum in den meisten Fällen Panik unnötig ist.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


  Enuresis: Bettnässen bei Kindern


Eigentlich war das Kind schon trocken, doch plötzlich macht es wieder in die Hose. Eine Geduldsprobe für die Eltern wie für das Kind. Entwickelt sich das Kind jetzt zurück? Ist es entwicklungsgestört oder krank? Keine Sorge! In den meisten Fällen hat das Einnässen keinen tieferen Grund und gibt sich ganz von selbst wieder.

Kinder lernen erst im Alter von zwei bis drei Jahren, wie sie ihren Stuhlgang regulieren können. In vielen Fällen können sie den Harndrang zunächst nur tagsüber kontrollieren, nässen aber nachts ein. Erst wenn das Kind mindestens fünf Jahre alt ist und sich mindestens zwei Mal im Monat einnässt, sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen. Dieser wird untersuchen, ob das Kind an Enuresis (Bettnässen) erkrankt ist. Außerdem sollten in diesem Fall auch andere Erkrankungen wie Diabetes oder Harnwegsentzündungen ausgeschlossen werden.

Mädchen auf Toilette

Die Windel ist schon passé, aber plötzlich steht die Hose wieder unter Wasser


© Thinkstock



mehr zum Thema
Erziehung Entwicklung Krankheiten