Kind auf dem Töpfchen


© Thinkstock
Folgende Situation: Der Jonas kommt bald in den Kindergarten. Das ist wichtig, weil ich dann wieder arbeiten gehe. Der Kindergarten nimmt Jonas aber nur, wenn er trocken ist. Jetzt haben wir entsprechend zeitig mit der Sauberkeitserziehung angefangen. Es klappt aber nicht so, wie wir das wollen. Und seit einigen Wochen übt mein Mann Druck auf unseren Sohn aus.

Das führt dazu, dass mein Sohn überhaupt nicht mehr auf das Töpfchen gehen möchte und Verstopfungen hat. Ich bekomme dann jedesmal Streit mit meinem Mann und sage ihm, dass Druck machen nichts nutzt. Jedes Kind brauche seine Zeit. Und das seine Methode nur das Gegenteil bewirke. Er behauptet, wenn wir mit einem konkreten Plan an das Trocken werden heran gingen, würde das unter Garantie klappen.


Umfrage

Muss ein 3-Jähriger schon trocken sein?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
mehr zum Thema
Entwicklung kontrovers Umfragen
Umfrage kommentieren
Login