Eine Stillpuppe für Kinder - soll das pädagogisch wertvoll sein?

Vom spielenden Kind zur stillenden Mami: Mit der Stillpuppe "Bebé Glotón" sollen Kinder Babypflege lernen. Total pervers oder pädagogisch wertvoll?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Brust umschnallen, Puppe ansetzen, Mahlzeit



Stillpuppe "Bebé Glotón"

Selbst noch ein Kind und schon stillende Mami?


© berjuan.com
Weinen, trinken, in die Windel machen - Puppenhersteller lassen sich mittlerweile ja so einige "Spezialeffekte" einfallen, um ihr Produkt in die Kinderzimmer zu bringen. Eigentlich eine fast logische Konsequenz, dass es jetzt auch eine Stillpuppe gibt.

Mit einem Brustimitat in Form eines umschnallbaren Bustiers wird das Mädchen zur Mutter. Zwei Blumenapplikationen stehen für die Brustwarzen. Wird die Stillpuppe "angelegt", so fingiert ihr Mund zufriedene Nuckelbewegungen und Schmatzlaute. Nach dem Stillen hat die Mini-Mama dann nur noch für ein Verdauungs-Bäuerchen zu sorgen.

Für rund 60 Euro können Eltern ihren Kindern das gefräßige "Bebé Glotón" ("Baby Nimmersatt") ins Haus holen. Der spanische Spielwarenhersteller Berjuan Toys vertreibt sein Stillbaby bereits seit einigen Jahren in Europa. Nun wurde es auf dem amerikanischen Markt als "The Breast Milk Baby" ("Muttermilch-Baby") eingeführt und sorgt dort für heftige Debatten. Kritiker sprechen von einer Sexualisierung der Kinder. Mädchen würden bereits im Kindesalter in die Mutterrolle gedrängt.
Stillpuppe pädagogisch wertvoll?
Laut Herstellerangaben wird die Stillpuppe vom spanischen Verband der Hersteller von Spielwaren und Spielzeug-Materialien (AIJU) ausdrücklich empfohlen. "Stillen ist die natürliche Form, dein Baby zu versorgen und zu schützen", so heißt es in der Produktbeschreibung. Ob sich Kinder bereits mit dem Thema Babykörperpflege und Stillen auseinander setzen müssen, ist aus pädagogischer Sicht höchst fragwürdig. 

 Das könnte Sie interessieren: Trend: Baby High Heels

Eine englische Designerin entwirft tatsächlich Pumps im Mini-Format. Und wir haben nur eine Frage: Warum?






mehr zum Thema
Spielzeug kontrovers Babypflege
Artikel kommentieren
Login