Tanzspiele für die Kinderparty

Kinder bewegen sich gerne zur Musik. Richtig Schwung in die Kinderparty bringen Sie mit diesen 5 lustigen Tanzspielen


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
  • Der Stopptanz: Alle tanzen zur Musik. Wird sie vom DJ gestoppt, frieren alle ein. Wer sich bewegt, scheidet aus. Variante: Stoppt die Musik, müssen alle eine vorher festgelegte Position einnehmen, beispielsweise sich auf alle Viere fallen lassen oder Arme in die Luft reißen. Wer zuletzt seine Position einnimmt, scheidet aus.
  • Der Zeitungstanz: Zweierteams erhalten die Doppelseiten einer Zeitung, auf der sie tanzen müssen. Stoppt die Musik, wird das Blatt in der Mitte gefaltet. Nun scheidet aus, wer über diese halbierte "Tanzfläche" tritt. Das Ganze geht solange, bis ein Paar übrig bleibt.
  • Der Luftballontanz: Jeder bekommt einen knallvollen Luftballon ans Bein gebunden und muss während des Tanzes versuchen, die Luftballons der anderen zum Platzen zu bringen. Variante: Ein Luftballon muss während des Tanzens in der Luft gehalten werden. Wer ihn fallen lässt, scheidet aus oder muss ein Pfand abgeben. Anschließend kann man in einem Spiel die Pfänder wieder verteilen. So bleiben alle Mitspieler bis zum Schluss dabei und es gibt keine Zuschauer oder Verlierer.
  • So geht das Pfänderspiel: Alle Pfänder kommen versteckt in einen großen Korb. Der Spielleiter greift hinein und nimmt ein Pfand (unsichtbar für die Mitspieler) in die Hand. Dann fragt er: "Das Pfand in meiner Hand, was soll derjenige tun?". Die Mitspieler legen fest, wie die "Strafe" lautet, etwa auf einem Bein um den Tisch hüpfen und gackern wie ein Huhn. Dann wird das Pfand allen gezeigt. Der Betroffene muss sich melden und tun, was ihm die Gruppe aufgetragen hat.
  • Twister: Für dieses "Verrenkungsspiel" brauchen Sie eine Unterlage mit farbigen Feldern. Per Würfel wird festgelegt, wer seine Hand oder seinen Fuß wohin aufs Spielfeld setzen muss. Dabei darf er die Körperteile der anderen nicht wegstoßen. So entsteht schnell ein menschlicher Knoten mit vielenlustigen Verrenkungen.




Artikel kommentieren
Login