familie.de testet den Book Seat

Dieses Mal testen wir den Book Seat, weil wir beim Lesen, Kochen und Basteln die Hände frei haben wollen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

freihändig lesen mit dem Bookseat - familie.de testet


Freihändig lesen wäre doch eigentlich eine praktische Sache. Das denke ich mir jedes Mal, wenn mir die Seiten des Backbuchs durcheinander kommen, natürlich ausgerechnet, wenn die Hände mitten im Teig stecken. Wenn ich abends mit kalten Händen kämpfe oder auf dem Sofa keine gemütliche Leseposition finde. Ich bin also gespannt, ob der Book Seat hält, was er verspricht – nämlich bequemes Lesen in allen Lebenslagen. Das Prinzip des Book Seat ist simpel: Man platziere ein Buch, Tablet oder einen eBook-Reader auf dem Minisitzsack, knautsche ihn ist eine passende Position – fertig. Genauso einfach ist es auch. Die Styroporfüllung ist flexibel, aber auch nicht zu weich, so dass der Book Seat schön in Form bleibt. Mein eBook-Reader hält durch die Plastikhalterung in jeder Position ohne zu Verrutschen. Auf dem Sofa mit einer Tasse Tee, meinen kleinen Helfer auf dem Schoß – das ist wirklich gemütlich. Und für ein kleines Nickerchen zwischendurch kann man ihn auch als Kissen benutzen. Sofa-Test bestanden!

Kuchen backen mit dem Book Seat



Bookseat in Lila


Der nächste Einsatz meines Leseassistenten ist in der Küche. Backbuch auf den Book Seat, auf der Rezeptseite fixieren und los geht’s. Die Hände sind frei, alle Rezeptangaben sind super im Blickfeld und das Buch bleibt von Fett- und Mehlflecken verschont. Und wenn doch mal was daneben geht, lässt sich der MicroFiber-Stoff problemlos mit einem feuchten Tuch reinigen. Küchen-Test bestanden! 
Nachhaltig und sozial
Einen dicken Pluspunkt gibt es von mir auch für die Herstellungsbedingungen. Da sind nämlich keine indischen Kinder am Werk, sondern Menschen mit Behinderung und alleinerziehende Mütter, die für ihre Arbeit fair entlohnt werden. Außerdem: Zu den 100 Prozent Fair Trade kommen auch 100 Prozent Schadstoff-Freiheit. 

Produkt Book Seat
Praxistauglichkeit
Vielseitigkeit in der Anwendung
Nachhaltigkeit
Preis
Waschbarkeit
Gesamtwertung 4
Fazit

Mittlerweile ist der Book Seat mein praktischer Helfer in fast jeder Situation, sogar in der Badewanne ist er am Start. Bisher hat er alles mitgemacht und keine Schwäche gezeigt. Und da er mich so treu begleitet, habe ich ihn Emil genannt. Hergeben werde ich ihn nicht mehr!

Der Book Seat ist neun verschiedenen Farben für ca. 30 Euro zum Beispiel über amazon.de erhältlich.






mehr zum Thema
Testberichte Entspannung lernen Freizeit
Artikel kommentieren
Login