Viel Bewegung schützt Kinder vor Verletzungen

Kinder drängen nach Bewegung. Das macht nicht nur Spaß und ist gesund, sondern schützt auch vor Verletzungen. Aber warum?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kinder und Bewegung

Laufräder sind tolle Bewegungsspielzeuge, aber nur mit Helm! Foto: Fotolia


Auf die Plätze, fertig, los! Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Bewegung, das Eltern aktiv fördern sollten. Zum einen macht Bewegung Spaß und ist gesund, zum anderen schützt es Kinder vor Verletzungen. Das haben die Experten des österreichischen Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) festgestellt. Wenn Kinder sich viel bewegen, schulen sie wichtige Fähigkeiten wie Gleichgewichtssinn, Koordination, Geschicklichkeit und Reaktionsgeschwindigkeit. Deswegen stürzen sie weniger schnell und wenn doch weniger heftig.

Kinder zwischen drei und fünf Jahren sind oft ungeschickt

Manchmal scheitert es bei Kindern zwischen drei und fünf Jahren am motorischen Geschick. Da heißt es üben. Draußen an der frischen Luft erfahren Kinder genug Anregungen. Ein tolles Bewegungsspielzeug ist zum Beispiel das Laufrad. Abgestimmt auf die Körpergröße und nur mit Helm. Übrigens: Von Lauflernhilfen raten Kinderärzte und Orthopäden ab, weil diese Geräte den natürlichen Lauflernprozess von Kindern hemmen und zu Haltungsschäden führen können. Außerdem führen sie immer wieder zu üblen Unfällen.

(baby&co/leo)





mehr zum Thema
spielen Sport
Artikel kommentieren
Login