Bei Schulproblemen auch an Lese-Rechtschreib-Schwäche denken


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Bei Schulproblemen auch an Lese-Rechtschreib-Schwäche denken

Besteht, wie bei Marlene, der Verdacht auf eine Lernstörung, prüfen die Experten anhand von Tests, um welche Leistungsschwäche es sich handelt und wie dem Kind in und außerhalb der Schule effektiv geholfen werden kann.
Dass Lernstörungen, z.B. eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), kein Drama sind, weiß Marlene, seit sich ihre Deutschnoten infolge der speziellen Förderung deutlich verbessert haben. Auch Benjamin Hennig hat die Erfahrung gemacht, dass LRS kein
Handikap sein muss: „Die Schwäche hatte ich selber“, bekennt der Schulpsychologe augenzwinkernd. Wie erfolgreich sich der frühzeitige Einsatz von Psychologen und Beratern auswirkt, zeigt PISA-Champion Finnland: Dort kommen auf einen Schulpsychologen 800 Schüler, bei uns sind es bis zu 40000.