20. SSW - Auf Entdeckungstour

Muskeln, Bänder und Gelenke werden auch durch den kleinen Baby-Bauch stärker belastet als sonst. Ihnen macht der Alltag dadurch mehr zu schaffen als sonst. Gönnen Sie sich regelmäßige Pausen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden



20. SSW: Die Sinne des Babys schärfen sich und es regiert viel interessierter auf seine Umwelt.

Ihr Baby in der 20. SSW


In der 20. SSW ist der Fötus etwa 25 cm groß. Er wiegt circa 300 g.

Auch wenn Ihr Bauch noch nicht kugelrund ist, merken Sie die zusätzliche Belastung durch das Baby. Es strengt Sie viel mehr an, den ganzen Tag auf den Beinen zu sein. Muskeln, Bänder und Gelenke werden stärker belastet und auch die Wirbelsäule wird stärker durchgedrückt. Das verursacht die Rückenschmerzen in der Schwangerschaft. Quälen Sie sich deshalb nicht unnötig und gönnen Sie sich regelmäßige Pausen – auch während der Arbeit.

Um Ihren Rücken zu entlasten, sollten Sie auch rechtzeitig zu Umstand-BHs wechseln. Ihre Brüste sind ein großes Stück gewachsen und werden von alten BHs nicht mehr genügend gestützt. Auch in Ihre Hosen werden Sie nicht mehr richtig passen. Höchste Zeit für eine neue Garderobe. Lassen Sie sich am besten beraten, welche Umstandsmode für Sie jetzt am besten geeignet ist.


Tipps für die verschiedenen Schwangerschaftsphasen

Das Baby in der 20. SSW: schlaues Köpfchen


Das Gehirn Ihres Babys leistet jetzt erstaunliches: pro Minute werden bis zu 200.000 neue Gehirnzellen gebildet. Bis zur Geburt werden es über 100 Milliarden Zellen sein. Klar, dass damit auch das Interesse Ihres Babys an seiner Umwelt steigt. Es wird alle erforscht. Gerne greift der Fötus auch beherzt nach der Nabelschnur.

Inzwischen wiegt Ihr Baby schon 300 Gramm und misst 25 Zentimeter. Bis zum Ende des zweiten Trimesters - etwa ab der 28. SSW - wird es sein Gewicht aber fast verdreifacht haben.
Tipps für die 20. SSW: Der Fundusstand
Bei jeder Vorsorgeuntersuchung ertastet der Arzt oder die Hebamme den Fundusstand – also den oberen gewölbten Teil der Gebärmutter. Früher galt er als wichtigster Gradmesser in der Schwangerschaft. Aber auch heute ist er noch ein guter Indikator, ob die Schwangerschaft gesund verläuft.

Zu Beginn liegt der Fundus noch knapp über dem Schambein, bis zum Ende der Schwangerschaft wird bis knapp unter das Brustbein gewandert sein. In der 20. SSW liegt der Fundus etwa drei Querfinger unterhalb des Bauchnabels.
Hebamme Anke Kielyka vom Bund Deutscher Hebammen: die besten Tipps gegen Rückenschmerzen in der Schwangerschaft.





mehr zum Thema
Babybauch Schwangerschaftsbeschwerden Schwangerschaftswochen
Artikel kommentieren
Login