Die 9. Woche schwanger. Es ist ein Gummibärchen!

Zwei Arme, zwei Beine und mopsfidel - in der 9. Schwangerschaftswoche gibt es endlich wieder Bild-Nachschub. Und die etwas verfrühte Frage vom Papa "Was wird es denn?".


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

SSW 9: ein Gummbibärchen!


Im Abstand von vier Wochen standen nun die regelmäßigen Termine beim Frauenarzt an. Das kam uns wie eine Ewigkeit vor. Da sich die Schwangerschaft nicht wirklich bemerkbar machte oder zeigte, waren wir natürlich sehr nervös ob noch alles da und in Ordnung ist. Gerade die ersten Wochen sind so entscheidend und es kann so viel passieren, da macht man sich natürlich seine Gedanken.

Unsere Ängste wurden uns aber relativ schnell genommen. Auf dem Ultraschall war ein mopsfideles Menschlein zu erkennen, das in alle Richtungen zappelte und strampelte. Das war ein unglaubliches Gefühl, da ich nicht damit rechnete, schon jetzt einen kleinen und so aktiven Menschen zu erblicken. Aber es war tatsächlich so.

Ultraschallbild SSW 9


© privat
Was vor ein paar Wochen noch als schwarz-weißes Zellhäufchen auf dem Ultraschall zu erkennen war, hatte nun schon ganz deutlich einen Kopf, zwei Arme und zwei Beine. Es sah aus wie ein Gummibärchen. Wir strahlten beide um die Wette und konnten es kaum fassen. Mein Freund fragte ganz aufgeregt, ob man denn schon erkennen kann was es wird? Männer! :-) Natürlich war es für die Geschlechtsbestimmung noch etwas zu früh.

Direkt nach der Untersuchung wurde der Mutterpass aktualisiert. Hierfür wurden alle wichtigen Daten eingetragen. Zusätzlich wurden Blut- und Urintests durchgeführt, Allergien und Vorerkrankungen eingetragen, ich wurde gewogen und, und, und. Diese Prozedur sollte sich von nun an alle vier Wochen wiederholen. Ein schönes, zusätzliches Feature, was ich von meinem Frauenarzt bekam, war eine eigens für mich angelegte Schwangerschafts-App. Mit dieser App bekam ich nun wöchentlich Infos darüber, was in meinem Inneren geschieht, in welcher Woche ich bin, wann die nächsten Termine und welche Untersuchungen anstehen. Das fand ich eine ganz tolle und praktische Sache. Fragt einfach mal in eurer Praxis nach, vielleicht bieten sie diese Schwangerschafts-App ebenfalls an.

 Das könnte Sie interessieren: Alles über den Mutterpass

Der Mutterpass ist für Schwangere unerlässlich. Doch die vielen Abkürzungen machen das Lesen schwer. Wir übersetzen …


Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Habt ihr vielleicht eine gute Schwangerschafts-App-Empfehlung? Ich freue mich auf eure Meinungen, Erfahrungen und Kommentare!

Alle Folgen meines Schwangerschaftstagebuchs findet ihr auf der Themenseite "Schwangerschaftstagebuch" hier bei familie.de

Eure Daniela




mehr zum Thema
Schwangerschaftstagebuch Babybauch Schwangerschaftswochen
Artikel kommentieren
Login