Kinderwagen ABC Design Condor 4 im Test

Tolles Design, praktische Funktionen und großer Fahrspaß mit ein bisschen Nerverei zwischendurch, aber - Achtung Spoiler - einem Happy End! Jana und ihre Tochter haben den Preis-Leistungs-Sieger bei Stiftung Warentest “Condor 4” von ABC Design genau unter die Lupe genommen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Was ist nur der richtige Kinderwagen für uns? Diese wichtige Frage stellen sich alle werdenden Eltern. Schließlich ist das Gefährt der Begleiter für die erste Monate und Jahre im Baby- und Kleinkindalter. Nach intensiver Recherche fiel unsere Wahl auf den “Condor 4” von ABC Design: Nicht nur die praktischen Features sagten uns zu, sondern auch das hübsche Design - und vor allem der unschlagbare Preis.

ABC Design: Condor 4


© ABC Design
Die Freude war groß, als dann auch noch “unser” Modell zum Preis-Leistungs-Sieger bei Stiftung Warentest gekürt wurde. Weichmacher, Flammschutzmittel oder andere krebserregende Stoffe im Plastik? Pfui! Nein, danke! Von den drei mit “gut” bewerteten Kinderwagen ist der “Condor 4” der günstigste. Wunderbar!

Videos helfen beim Aufbau


Der Aufbau des Kinderwagens war easy und einigermaßen selbsterklärend. Wer mehr Infos möchte, findet auf der Homepage viele tolle Videos zu  den einzelnen Features, zum Aufbau, sowie zur Wartung. Letztere ist besonders wichtig - aber dazu komme ich später.
 
Auf den ersten Blick fällt das tolle Design sofort ins Auge: Wir hatten uns für ein helles Grau entschieden. Durch das melierte Muster sieht der Stoff sehr edel und gleichzeitig sportlich aus. Zusammen mit den braunen Griffen aus Kunstleder macht der “Condor 4” optisch richtig was her. Das Material ist zudem wasserabweisend, so dass man bei leichtem Regen meist die Regenschutzhaube gar nicht braucht. Auf der komfortablen Matratze schlummerte unsere Tochter friedlich, während die Räder mit Federung und Kugellager geschmeidig über Asphalt, Kopfstein und auch “offroad” über Wiese & Co. rollten.
Nützliches Zubehör und praktische Einstellungsoptionen

ABC Design: Condor 4 im Test

Mama Jana beim Ausflug mit dem ABC Design Condor 4


© privat
Da unsere Tochter ein Sommerbaby ist, wurde das Sonnendach mit Lichtschutzfaktor 50 anfangs zu einem der wichtigsten Features. Besonders praktisch ist, dass man es weiter nach vorne klappen kann, falls die Sonne besonders tief steht. So bleiben Kopf und Oberkörper von der Sonne geschützt. Damit für ordentlich Belüftung gesorgt ist, gibt es am Kopfende noch eine Öffnung mit Insektennetz, die man auf- oder zuklappen kann.
 
Der Schieber ist mit einem Knopf easy höhenverstellbar: Sehr nützlich, wenn Mama und Papa mit Größenunterschied sich abwechseln beim Schieben. Oder auch, wenn es im Aufzug sehr eng wird und man den Kinderwagen möglichst kompakt zusammenschieben muss. Apropos Aufzug: Als Stadt-Mami bin ich viel in öffentlichen Verkehrsmitteln und auch Aufzügen unterwegs und was hier besonders auffällt, ist der tolle Wendekreis. In fast jedem U-Bahn-Aufzug kann man sich einmal um 180 Grad drehen, wenn man zur anderen Seite aussteigen muss.

Da unser Liebling noch nicht eigenständig sitzen kann, haben wir die nächste Stufe von der Tragewanne auf den Sportwagenaufsatz noch nicht ausprobiert. Durch die Sitzeinheit, die man sowohl in, als auch gegen die Fahrtrichtung anbringen kann, und den abnehmbaren Schutzbügel, wird aber auch das sicher ein großer Fahrspaß.
Ein echtes Platzwunder

Aber natürlich fahren auch Stadt-Mamis (und -Papis) auch mal aufs Land. Bei unserem ersten Ausflug zeigte sich gleich, was der “Condor 4” in zusammengeklapptem Zustand für ein Platzwunder ist. Ohne Probleme lässt er sich im kleinen Kofferraum unseres Golfs verstauen. Hier war das erste Zusammenklappen etwas tricky. Wenn man einmal kapiert hat, wie es geht, aber kein Problem: Feststellbremse drücken, am seitlichen Griff drehen und nach vorne schieben - und schon lässt sich das Gestell umlegen.
So viel Lob - und wo bleibt das “Aber”?
Ein nerviges Problem trat nach ungefähr fünf Monaten Nutzung auf. Das linke vordere Schwenkrad stellte sich buchstäblich immer häufiger quer. In manchen Situationen fühlte ich mich dadurch sogar unsicher: Wenn man einen Bordstein herunter wollte, um schnell über die Straße zu laufen, blockierte das Rad. Oder wenn man in eine Straßenbahn einsteigen wollte, was manchmal schon kompliziert genug ist, ließ der Kinderwagen sich nicht mehr fortbewegen. Nur durch heftiges Ruckeln konnte man das störrische Ding dazu bringen, sich wieder in Fahrtrichtung zu drehen.
 
Bald kam auch noch das rechte Rad dazu, was uns zur Verzweiflung brachte. Dabei wäre die Verzweiflung gar nicht nötig gewesen: Unsere Hilferuf-Mail an den ABC Design Kundenservice wurde prompt beantwortet und wir wurden auf ein Wartungs-Video auf YouTube hingewiesen. Im Baumarkt besorgten wir uns  für ca. 4 Euro ein Multifunktionsspray, welches im Video verwendet wurde, steckten einmal kurz die Fronträder ab, reinigten die Gelenke und sorgten dank dem Spray dafür, dass die Räder wieder ordentlich geölt waren. Und siehe da: Problem gelöst! Alles lief im wahrsten Sinne des Wortes wieder wie geschmiert.
 
Vorher hatten wir das Problem gegooglet und da zeigte sich, dass wir nicht die einzigen waren. Und: Dass fast alle das Problem mit einem Kinderwagen von ABC Design hatten. Da sollte die Marke am besten gleich besser schmieren vorher, oder einen deutlichen Hinweis mit in die Anleitung schreiben, was zu tun ist, wenn das Problem auftauchen sollte.

Die Babyschale "Hazel"

Die Babyschale "Hazel"


© privat
Passt dazu: Die Babyschale "Hazel"

Zusätzlich zum Kinderwagen testeten wir auch “Hazel”, den Gruppe 0+ Autositz, von ABC Design in der gleichen tollen, zum Kinderwagen passenden Optik. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Autositz super einfach an das Fahrgestell anbringen. Durch verschiedene Sitzkissen passt sich der Sitz optimal an die Größe des Babys an: Schon auf der Autofahrt von der Klinik nach Hause schlummerte unsere Tochter sicher und geborgen im Sitz - und fühlt sich auch jetzt mit sieben Monaten und einem Sitzpolster weniger pudelwohl. Durch das Sonnenverdeck mit Lichtschutzfaktor 50 wird der Kopf optimal vor der Sonne geschützt.


Produkt Condor 4 von ABC Design
Handhabung/Aufbau
Größe/Gewicht
Design
Komfort
Preis/Leistung
Zubehör
Gesamtwertung 5
Fazit

Fazit: Der “Condor 4” von ABC Design ist für uns der perfekte Kinderwagen und lässt keine Wünsche offen. Sportlich-elegantes Design, praktische Funktionen und das alles zu einem unschlagbaren Preis. Das einzige Manko waren die Räder, aber das Problem ließ sich easy und günstig beheben. Klare Kaufempfehlung!

(Der Condor 4 kostet ca. 600 Euro. Händlersuche über www.abc-design.de)



 Das könnte Sie interessieren: Der richtige Kinderwagen

Klassischer Kinderwagen, Modul-System oder doch ein Buggy? So finden Sie den passenden Kinderwagen für sich und Ihr Baby.






mehr zum Thema
Testberichte Babyausstattung
Artikel kommentieren
Login