Die Linea nigra

In der 15. SSW kann auf dem Babybauch plötzlich eine dunkle Linie auftauchen. Das ist die Linea nigra. Was es damit auf sich hat...


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Linea Nigra in der schwangerschaft


© iStock
Huch, wo kommt das denn plötzlich her? Viele Schwangere entdecken ungefähr in der Mitte ihrer Schwangerschaft einen dunklen Streifen auf ihrem Bauch, der sich vom Nabel bis zum Schambein zieht. Das ist die sogenannte Linea nigra oder auch Linea negra - das bedeutet so viel wie schwarze oder dunkle Linie. Sie entsteht in der Regel um die 15. SSW. Aber keine Angst: sie ist absolut ungefährlich.

Wer sind die Übeltäter?


Bei der Linea nigra (lat. "dunkle Linie") handelt es sich um eine Pigmentstörung. Auslöser für die Bildung sind einmal mehr die Hormone in der Schwangerschaft. Genauer gesagt sind die Übeltäter die Melanine. Sie werden in der Schwangerschaft vom Körper verstärkt produziert und das hat auch einen ganz bestimmten Grund. Melanine sind Pigmente, die unter anderem für die Färbung der Haut zuständig sind. Im Sommer tönt das Melanin unsere Haut schön braun. Aber nicht etwa, aus einem Schönheitsideal heraus, sondern um uns vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Ihr Körper weiß, dass Sie in der Schwangerschaft noch mehr Schutz brauchen und schüttet das Melanin daher auch in größeren Mengen aus, damit die Sonne keine Chance hat, Ihre Haut anzugreifen. Der Nebeneffekt des Melanins sind Pigmentstörungen. Sie treten nicht nur als Linea nigra auf, sondern können auch Brustwarzen und Muttermale verdunkeln. Genau genommen ist die Die Linea nigra auch nur eine Verdunklung. In der Bauchmitte gibt es eine Bindegewebsnaht, die durch die Schwangerschaft gedehnt und durch das Melanin gefärbt wird.
Blond bevorzugt

Eine positive Nachricht für alle Frauen mit hellem Hautton, die jeden Sommer aufs Neue versuchen, braun zu werden: Bei dunkleren Hauttypen kommt die Linea nigra deutlich häufiger vor. Bei heller Haut zeichnet sie sich oft nur ganz leicht ab. Nach der Schwangerschaft, wenn die Hormone sich wieder auf den Normalzustand eingepegelt haben, verschwindet die Linea nigra genau so schnell wie sie gekommen ist und hinterlässt keine Spuren. 
Streicheleinheiten für den Bauch

Wirklich vorbeugen können Sie der Linea nigra nicht. Da Sie nach der Schwangerschaft aber auch wieder völlig verschwindet, ist das auch nicht nötig. Ihrer Haut sollten Sie dennoch eine extra Portion Pflege zukommen lassen. Sie wird durch die Schwangerschaft strakt beansprucht. Schwangerschaftsstreifen etwa können Sie gut vorbeugen: mit viel Cremen und regelmäßigen Zupfmassagen. Auf einen verstärkten Sonnen- und Hitzeschutz sollten Sie trotz der größeren Menge an Melanin trotzdem achten.





mehr zum Thema
Babybauch Schwangerschaftswochen
Artikel kommentieren
Login