Mutterpass: über die Geburt

Seite 15 im Mutterpass widmet sich dann ganz dem Neugeborenen. Hier steht, wie die Geburt verlaufen ist und wie der Gesundheitszustand des Babys ist. Wir haben den Fachjargon für Sie übersetzt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Mutterpass: Seite 15

Wenn diese Seite ausgefüllt wird, halten Sie Ihr Kind bereits im Arm. Unter dem Stichwort Geburtmodus trägt der Arzt in den Mutterpass ein, wie Ihr Kind zur Welt kam:

  • normale Geburt (spontan),
  • Kaiserschnitt (sectio) oder
  • mit Hilfe von Zange oder Saugglocke (vaginale Operation).
Er notiert zudem die Geburtslage des Kindes:

  • mit dem Kopf voran (Schädellage)
  • oder mit dem Po zuerst (Beckenendlage).
Der Apgar-Wert beurteilt die Lebensfunktionen des Kindes (Atmung, Puls, Bewegung, Hautfarbe, Muskeltonus). Die höchste Punktzahl ist die 10, geprüft wird 1 Minute, 5 Minuten und 10 Minuten nach der Geburt. Das ideale Ergebnis hat ein Baby mit 10/10/10.

Aufschluss über den Stress des Kindes während der Geburt gibt der pH-Wert des Nabelarterien-Blutes. Dieser Blut-pH-Wert gibt auf einer Skala von null bis 14 an, wie sauer oder basisch das Blut ist. Ein Wert um die 7 ist goldrichtig. Alles bestens überstanden? Ab Seite 17 ist im Mutterpass Platz für ein 2. Kind ...