Vorderwandplazenta und Hinterwandplazenta

Der Mutterkuchen ist nicht immer scheibenförmig. Er kann zum Beispiel auch ring- oder gürtelförmig sein. Ebenso kann die Lage der Plazenta variieren. So kann es vorkommen, dass bei Ihnen eine Hinter- oder Vorderwandplazenta festgestellt wird. Das muss Sie aber nicht beunruhigen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Die Lage der Plazenta in der Gebärmutter


Je nachdem, an welcher Stelle der Gebärmutter sich die Eizelle einnistet, kann die Plazenta an verschiedenen Stellen anwachsen. Meistens liegt sie gegenüber dem Muttermund im oberen Teil der Gebärmutter. Sie kann sich aber ebenso an der Seiten- sowie Hinter- und Vorderwand festsetzen.
➤ Hinterwandplazenta

Eine Hinterwandplazenta ist, wie der Name schon sagt, an der hinteren Wand der Gebärmutter festgewachsen. Das bedeutet weder für Sie, noch für Ihr Kind und den Verlauf der Schwangerschaft irgendwelche Probleme oder Einschränkungen.

➤ Vorderwandplazenta

Stellt der Arzt oder die Hebamme eine Vorderwandplazenta bei Ihnen fest, müssen Sie sich ebenfalls keine Sorgen machen. Die Plazenta sitzt in dem Fall auf der Vorderseite der Gebärmutter und der Embryo liegt dahinter. Die Plazenta bildet also eine Art Kissen zwischen Bauchwand der Mutter und dem Kind.

Das kann zur Folge haben, dass Sie die ersten Kindsbewegungen erst recht spät und weniger deutlich spüren. Eventuell fällt es dem Arzt oder der Hebamme auch schwerer, die Herztöne des Kindes zu hören. Ansonsten hat die Vorderwandplazenta aber keine Auswirkungen für Sie und Ihr Kind. Oftmals wandert die Plazenta während der Schwangerschaft auch noch weiter nach oben.

Problematisch: zu tief sitzende Plazenta
Viel wichtiger als die Lage der Plazenta allein ist ihre Höhe. Liegt sie zu tief und teilweise oder ganz vor dem Muttermund, ist eine natürliche Geburt nicht möglich. Das bezeichnet man dann als Placenta praevia. Zudem besteht in dem Fall das Risiko der vorzeitigen Plazentaablösung.


Wurde bei Ihnen eine Hinter- oder Vorderwandplazenta festgestellt? Erzählen Sie uns und anderen Betroffenen von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren!


mehr zum Thema
Babybauch Mama