Rückbildungsgymnastik für zu Hause: Aufwärmübung


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Neun Monate des Wartens und endlich ist das Baby da! Die Geburt ist geschafft, doch Sie sehen immer noch schwanger aus? Ärgern Sie sich nicht, das ist ganz normal. Die gesamte Haut und die Bauchmuskulatur sind stark überdehnt und daher schlaff. Auch der Beckenboden ist  kraftlos und muss gezielt gestärkt werden. Sanfte, aber effiziente Rückbildungsgymnastik hilft Ihnen dabei, diese Bereiche zu kräftigen. Trotzdem gilt: geben Sie sich und Ihrem Körper Zeit zu der alten Form zurückzufinden.

Im Folgenden finden Sie ein paar Übungen für die Rückbildungsgymnastik, die Sie zu Hause nachmachen können. Wir starten mit einer Aufwärmübung. Diese Übung können Sie im Spätwochenbett, d.h. ab 10 Tage nach der Geburt, durchführen. Sie dehnt die seitliche Halsmuskulatur und ist ein Ausgleich zum Stillen und Tragen des Babys.

Rückbildungsgymnastik für zu Hause: der Kniestand


Rückbildungsgymnastik für zu Hause: der Seitstütz

Rückbildungsgymnastik für zu Hause: Bauchmuskeltraining

Mit freundlicher Unterstützung von 5W Verlag.



Artikel kommentieren
Login