Zwillings-Kinderwagen im Test: familie.de testet den Bumbleride Indie Twin

Ein Zwillingkinderwagen muss vor allem eins sein: leicht, schmal und wendig. Zwillingsmama Hella hat den Bumbleride Indie Twin für familie.de auf Herz und Nieren getestet.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Bumbleride Indie Twin Testbericht


© privat
Die Entscheidung für den Bumbleride Indie Twin fiel uns nicht besonders schwer. Auf dem Zwillingswagenmarkt stehen nicht allzuviele hochwertige Kinderwagen zur Auswahl. Wir brauchten den perfekten Stadt-Zwillingswagen. Wendig, so schmal wie möglich und U-Bahntauglich sollte er sein. Viele Modelle waren uns schlicht und einfach zu klobig; zu schwer, zu mächtig und dann auch noch die fiesen Hartschalenaufsätze! Wir wohnen im 2. Stock. Wie sollte ich womöglich auch noch mit einer Kaiserschnittnarbe diese schweren Babyschalen mitsamt Kind hochbekommen? Der Bumbleride hat einen enormen Vorteil: Die Babyschalen sind superleicht. Gerade einmal 1,8 Kilo wiegt eine, mitsamt Säugling hatten wir ein Gewicht von unter 5 Kilo. Mein Mann trägt beide gleichzeitig die Treppen herunter und ich nacheinander.

Mit Zwillingen muss man manövrierfähig sein!


Ein weiterer Pluspunkt beim Bumbleride Indie Twin: Der Zwillingswagen ist verhältnismäßig schmal. Der Wagen misst 73 cm Breite. Damit kommen wir durch jede gängige Tür. Zumindest nachdem wir den mitgelieferten Cupholder abmontierten. Rolltreppen, Standard-Haustüren, Supermärkte: Mit dem Bumbleride bahnen wir uns relativ problemlos unseren Weg, auch wenn man des Öfteren einen Umweg in Kauf nehmen muss. Spätestens wenn ein Supermarkt ein tolles Sonderangebot in den Weg räumt, muss man dann halt doch noch eine Extrarunde drehen. Glücklicherweise sind wir unglaublich manövrierfähig. Den Bumbleride kann man easy um die eigene Achse drehen und man kommt bestens um jede Ecke. Alles geht aber nicht. Während wir neidisch die eine oder andere Einlingsmama um ihren schmalen Kinderwagen oder Tragegurt beneiden, heißt es für uns immer mal wieder 'draußen bleiben'. Ins Lieblingscafe passen wir nicht rein, in die süße Kinderboutique auch nicht und auch beim Osteopathen müssen wir den Wagen vor der Tür abstellen. Bei schlechtem Wetter müssen wir dann noch den Regenschutz überziehen. Und der ist wirklich teuer. Knapp 50 Euro kostet der notwendige Spaß, während eine Einlingsmutti ihren Regenschutz im Drogeriemarkt für einen Bruchteil kaufen kann.
Später auch als Buggy ...
A propros Geld:
Günstig ist der Zwillingswagen von Bumbleride nicht. Bei Kinderwagen.com ist der Bumbleride Indie Twin für ca. 760 Euro (ohne Babyschalen) zu bekommen - ein guter Preis im Vergleich zum Einzelhandel. Leider ist dieser praktische Wagen in Deutschland noch nicht allzu verbreitet, sodass er gebraucht selten zu finden ist.

Bumbleride Indie Twin Testbericht

Emma und Fritzi glücklich im Bumbleride


© privat
Bisher haben wir den Bumbleride in der Babyschalen-Variante getestet. Emma und Fritzi lieben es, mit dem Bumbleride Runden zu drehen. Durch die 12'' luftgefüllten Reifen werden sämtliche Bordsteinkanten wunderbar abgefedert, sodass unsere Zwillinge seelenruhig schlafen können. Auch in Bus, U-Bahn und Tram passen wir gut rein - zumindest wenn nicht gerade Rush-Hour ist.

Wenn die beiden Mädchen in ein paar Monaten sitzen können, lässt sich der Wagen als Buggy nutzen. Auch als Geschwisterwagen ist das Modell geeignet. Einfach eine Babyschale montieren, fertig. Das Aufsetzen der Babyschalen ist recht einfach. Bei zwei Schalen nebeneinander ist es jedoch anfangs durchaus eine schwierige Sache, da die Plastikhäkchen zum Einschieben sehr eng aneinander liegen. Für die geübten Eltern kein Problem, für den Babysitter oder die Großeltern jedoch nicht intuitiv zu bedienen. Dieses Problem haben jedoch auch viele andere Zwillingswagen, die wir zuvor ausprobiert haben. Ansonsten gelingt der Auf- und Abbau des Bumblerides zum Beispiel für einen Ausflug mit dem Auto durchaus schnell. In wenigen Minuten ist der Kinderwagen zusammengefaltet und passt in den Kofferraum eines Kombis.

 Das könnte Sie interessieren: Kinderwagen-Test

Der beste Kinderwagen-Test ist der Alltags-Test. Deswegen haben wir Mütter gebeten, einige Modelle zu testen. Und was sagt die Stiftung Warentest?


Sehr praktisch: Es gibt passende Autositzadapter, sodass die Autositzschale auf den Bumbleride montiert werden kann. Den Bumbleride gibt es in vielen Farben. Eine Zwillingsmama im quitschbunten Papyrus Green fällt gleich doppelt auf und macht gute Laune.

Produkt Bumbleride Indie Twin
Komfort
Handhabung
Stadttauglichkeit
Design
Mobilität
Gesamtwertung 4
Fazit

Der Bumbleride Indie Twin ist ein Zwillingswagen der Extraklasse. Er ist wendig und verhältnismäßig schmal - für eine Stadt-Zwillingmama ist der Wagen nahezu perfekt. Schade nur, dass der Wagen recht teuer ist und sämtliches Zubehör ordentlich zu Buche schlägt. Immerhin ist das Geld gut angelegt, besteht doch der Kinderwagen zu 50 Prozent aus Recycling-Material.

Erhältlich zum Beispiel über kinderwagen.com



 Das könnte Sie interessieren: 22 Mal "Ja" zu Zwillingen

Das Leben mit Zwillingen ist anstrengend. Auf jeden Fall! Und doch kann sich Karolin nichts Schöneres vorstellen: Darum ... #insidemom 






mehr zum Thema
Leben mit Baby Säugling Testberichte Babyausstattung
Artikel kommentieren
Login