Trendnamen: Diese Namen sind aktuell angesagt

Die Nameswahl für ein Baby ist immer eine schwierige und so wichtige Sache: Sie brauchen Inspiration? Hier finden Sie aktuelle Trendnamen. Diese Jungen- und Mädchennamen sind in diesem Jahr angesagt und trotzdem noch nicht so inflationär, dass sich gleich fünf Kinder auf dem Spielplatz umdrehen, wenn Sie Ihren Schatz rufen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
In jedem Jahr zeigt sich, welche Namen neue oder wiederkehrende Trends sind. Marie/Maria, Sofie/Sophie, Emma/Emilia, Mia oder Hanna sind aktuell aus den Top Ten nicht mehr wegzudenken. Bei den Jungen führen Elias, Alexander, Maximilian, Paul, Leon und Ben die Liste an. Es gibt aber auch ein paar Vornamen, die komplett neu in der Liste sind und sich ganz langsam etablieren oder auch alte Namen, die wieder aufsteigen. Und das sind die so genannten Trendnamen.


Diese Mädchennamen sind Trend

Eske ist eher selten und taucht erst seit ein paar Jahren in den Namenslisten auf. Tendenz steigend.

Ella gehört zu den Aufsteigern. Einst in den 30ern sehr beliebt, erlebt Ella seit 2015 eine Renaissance. 

Trendname Grace


© iStock
Grace bedeutet Anmut und Gnade. Der Name Grace entwickelt sich aktuell zum absoluten Aufsteiger.

Juna
ist ebenfalls ein neuerer Name. Insbesondere in den letzten zwei Jahren greifen Mädchen-Mamis auf Juna zurück.

Thea
war viele Jahrzehnte lang äußerst selten. Seit zwei, drei Jahren lebt der Name Thea wieder neu auf.

Elsa ist eigentlich ein altdeutscher Name. Seit dem Disney-Film "Die Eiskönigin" suchen sich meist ältere Schwestern diesen Namen für ihr Geschwisterchen aus.

Anni
war in den letzten 50 Jahren ein sehr seltener Name. Jetzt erlebt Anni einen neuen Aufschwung. Seit 2015 wird der Name Anni mehr und mehr vergegeben.
Jungsnamen: Diese Namen sind Trend

Liam
ist ein recht neuer Name in Deutschland. Seit ein paar Jahren ist Liam ziemlich beliebt.

Matteo
war noch vor zehn Jahren sehr selten. Mittlerweile gehört er zu den absoluten Trendnamen.

Elijah ist in den USA in den Top Ten der Hitlisten. Auch in Deutschland kommt der Name immer besser an.

Joris ist die friesische Version von Georg und etabliert sich als konstanter Aufsteiger in den Namenscharts.

Julian ist seit vielen Jahren ein Klassiker, doch in den letzten Jahren ist der Name immer beliebter.

Übrigens: Es gibt keine offizielle statistische Namenserhebung. Die Daten stammen von verschiedenen Quellen wie der Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. sowie vom Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld.

 Das könnte Sie interessieren: Seltene Vornamen

So heißt nicht jeder! Nicht Max, Leah oder Ben: Ein außergewöhnlicher Name soll es sein. Wir hätten da ein paar Ideen.



Autorenbild Hella Brunke

von Hella Brunke




mehr zum Thema
Namen
Artikel kommentieren
Login