Vitamine und Mineralstoffe

Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist das A und O, da die werdende Mutter von Beginn der Schwangerschaft an viele Vitamine und Mineralstoffe braucht, damit sich das Kind gut entwickelt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

drei Äpfel aufgereiht: Vitamine in der Schwangerschaft


● Eisen für Schwangere:
Das Spurenelement ist wichtig für Zellfunktion und Sauerstofftransport im Blut. In der Schwangerschaft brauchen Frauen etwa doppelt so viel davon.

● Wo ist Eisen drin? Es steckt vor allem in Fleisch, aber auch in Getreide wie Hirse sowie in Roter Bete, roter Paprika und Hülsenfrüchten. Vitamin-C-haltige Säfte und Obst verbessern die Eisenaufnahme.

● Eiweiß für Schwangere: Den erhöhten Eiweißbedarf decken Sie in der Ernährung während der Schwangerschaft am besten mit Hülsenfrüchten wie Soja oder Kichererbsen, aber auch mit Fleisch.

● Omega-3-Fettsäuren: Jod undSeefisch, vor allem Lachs, Makrele, Hering und Dorsch, liefern wichtige Omega-3-Fettsäuren und Jod.

● Jod: Manchmal reicht die Jodversorgung durch Fisch und Salz nicht aus, sodass es zusätzlich in Tablettenform eingenommen werden muss. 
Folsäure: Schwangere brauchen täglich die doppelte Menge des Vitamins, um Missbildungen vorzubeugen.

Wo ist Folsäure drin? Folsäure enthalten etwa Petersilie, Spinat, Vollkornprodukte, Kirschen und Trauben. Bis zum Ende des ersten Drittels der Schwangerschaft wird Folsäure oft in Tablettenform gegeben.

Kalzium: Der Mineralstoff ist wichtig für den Knochenaufbau.

Wo ist Kalzium drin? Kalzium steckt vor allem in Milch und Milchprodukten. Auf Rohmilchprodukte sollte man verzichten, weil sie Bakterien enthalten, die dem Baby schaden können.





Artikel kommentieren
Login