Zwillingsnamen - Wie finde ich die richtigen Vornamen?

Glückwunsch, es werden Zwillinge! Nur wie sollen die beiden heißen? Wir helfen bei der Namensuche!


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Den passenden Vornamen für das Baby zu finden, ist schon für Einlings-Eltern eine Herausforderung. Für Zwillingseltern gestaltet sich die Namenssuche oft noch viel komplizierter. Denn egal ob Jungen, Mädchen oder gemischtes Doppel – gleich zwei schöne Vornamen müssen her. Am besten noch mit Bedeutung und zueinander passend – auch das Zusammenspiel mit dem Nachnamen will bedacht sein.

Zwillingsnamen - Wie sollen die Zwilling heißen?

Süße Zwillinge, schwere Aufgabe: die richtigen Namen finden


© iStock
Wie Sie diese „Aufgabe“ angehen? Wir haben ein paar Anregungen und grundsätzliche Tipps für Sie zusammengestellt, um die Suche nach den perfekten Vornamen für Ihre Zwillinge zu erleichtern.

1. Zwillingsnamen bitte nicht zu ähnlich


Zwillinge sind mehr als Geschwister. Sie teilen sich schon die Gebärmutter, wachsen Hand in Hand auf und haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. Der Wunsch, dass sich dies auch in den Vornamen widerspiegelt, ist total verständlich. Aber Achtung: Zu ähnliche Namen – wie zum Beispiel Andrea und Andreas - können später zu Problemen führen. Beim Rufen werden Buchstaben und Endungen verschluckt, es bürgert sich vielleicht sogar derselbe Spitzname ein. Und schon ist das Dilemma da: Wer ist gemeint?

Davon abgesehen werden bei Zwillingen per se die Ähnlichkeiten betont - ganz offensichtlich meist durch das Aussehen; aber auch durch gleiche Kleidung. Ist der Name dann auch noch eine "Kopie", wird es schnell zuviel. Vergessen Sie nicht: Jeder der beiden kleinen Menschen hat trotz aller Verbundenheit seine individuelle Persönlichkeit. Und die will auch wahrgenommen werden.
2. Nicht witzig

Es könnte doch ganz schön sein, die Kinder Jorinde und Joringel zu nennen, Schatz?
Nicht unbedingt. Natürlich entscheidet das jedes Elternpaar für sich allein, aber bevor Sie Ihre Babys nach mehr oder minder berühmten Pärchen benennen, stellen Sie sich diese Fragen: „Würde ich so heißen wollen?“ „Würde ich es mögen, auf dem Schulhof so gerufen zu werden?“ Wenn Sie dann ehrlich sind, fallen Namenduos wie Max und Moritz, Tom und Jerry, Romeo und Julia, Adam und Eva wahrscheinlich schnell aus der engeren Wahl heraus.

 Das könnte Sie interessieren: Geheimtipps für alte Vornamen

Noah, Emma & Co: Alte Vornamen liegen wieder im Trend. Aber diese Geheimtipps haben Sie sicher noch nicht so oft gehört.


3. Gleiche Anfangsbuchstaben oder gleiche Endung?

Der Klassiker: Die Namen der Zwillinge beginnen mit demselben Buchstaben. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass entweder die Silbenanzahl oder die Vokale/ Buchstabenkombinationen sich unterscheiden, sonst landen Sie in der „zu ähnlich“- Falle.

Beispiele: Max und Mirijam, Paul und Phebe, Tine und Theresa, Katharina und Kim

Es muss nicht immer der gleiche Anfangsbuchstabe sein. Es gibt nämlich noch einige andere phonetische Ähnlichkeiten, die Sie ausprobieren können. Mögliche Kriterien für harmonisch klingende Zwillingsnamen sind:

• gleiche Endung: Marlene und Helene, Karla und Greta, Niklas und Lukas, Erik und Marek
• gleiche Vokale/Buchstaben: Tarek und Maike, Edith und Hilde, Thomas und Noah
• gleiche Silbenanzahl: Elisabeth und Helena, Zora und Paula, Finn und Max
4. Namen mit gleicher Bedeutung oder Herkunft
Wer darauf Wert legt, dass die Namen der beiden Kinder völlig unterschiedlich ausgesprochen werden, der kann über einen anderen Weg die besondere Zwillings-Verbundenheit ausdrücken: die Namensbedeutung. Dabei können beiden Namen sich gegenseitig ergänzen (z.B. Sonne und Mond, Kraft und Stärke) oder dieselbe Bedeutung haben. So symbolisieren zum Beispiel diese Jungen- und Mädchennamen "Liebe" : Hermine, Valeska, Luisa, Elja, Lia, Cedric, Levin, Aiko, Milan, Amadeo. Eine andere Variante für Zwillingsnamen, die harmonieren: Beschränken Sie sich auf Namen einer bestimmten Herkunft – zum Beispiel suchen Sie gezielt z.B. nur nach skandinavischen oder biblischen Vornamen. 

 Schauen Sie in unsere Datenbank: Vornamen-Lexikon

Wie soll das Baby heißen? Hier finden Sie den richtigen Namen - von Anton bis Zora.



 Das könnte Sie interessieren: Seltene Vornamen

So heißt nicht jeder! Nicht Max, Leah oder Ben: Ein außergewöhnlicher Name soll es sein. Wir hätten da ein paar Ideen.






mehr zum Thema
Namen
Artikel kommentieren
Login