Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Achtung bei Quitten: Nur so kannst du sie bedenkenlos essen

Food-Hack

Achtung bei Quitten: Nur so kannst du sie bedenkenlos essen

Darauf solltest du bei Quitten achten (© unsplash/Alexander Schimmeck)
Anzeige

Quitten erinnern optisch an Birnen oder Äpfel, sind aber strahlend gelb wie Zitronen. Was unterscheidet sie und wie isst man Quitte?

Was sind Quitten?

Quitte ist eine der fast vergessenen Obstsorten, der viel zu wenig Aufmerksamkeit zuteil wird. Optisch erinnert sie von der Größe her an eine Mischung aus Birne und Apfel. Allerdings mit dem Unterschied, dass sie weder grün noch rot ist, sondern in einem hellen Gelb auf sich aufmerksam macht – wie eine Zitrone. Ihr Geschmack reiht sich ebenfalls bei diesen Früchten ein, schließlich sind sie auch mit ihnen verwandt. Quitte schmeckt fruchtig, aromatisch und erinnert an eine Mischung aus Birne, Zitrone und Apfel.

Wie bereite ich Quitten am besten zu?

Quitten solltest du auf keinen Fall roh essen. Sie weisen einen sehr bitteren Geschmack auf, der in der Natur Fressfeinde abwehren soll. Grundsätzlich ist ein sehr bitterer Geschmack bei Lebensmitteln häufig der Hinweis, dass ein Lebensmittel giftig ist. Wenn du eine rohe Quitte isst, sind die Kerne der Quitte Schuld für diesen bitteren Geschmack. Sie enthalten Blausäure, die freigesetzt wird, wenn die Kerne nicht mehr intakt sind. Die Kerne der rohen Quitte können für den Menschen also tatsächlich gefährlich werden. Wird Blausäure vom Körper aufgenommen, hemmt sie ein Enzym, das für die Zellatmung zuständig ist. Bereits ein bis zwei Milligramm Blausäure pro Kilogramm Körpergewicht können zum Erstickungstod führen. Zwar hört sich das nach recht viel an, aber Kleinkinder und Hunde sind so für Vergiftungen anfälliger als Erwachsene. Iss deine Quitten also lieber gekocht. 

Wie isst man Quitte?

Doch wie isst man Quitte am besten? Quitte isst du am besten nur in gekochtem Zustand. Bevor du die Quitten verarbeitest, wäschst du sie gründlich. Anschließend schälst du sie und entfernst das Kerngehäuse großzügig. Achte darauf, die Kerne nicht anzuschneiden. Die Schale entfernst du lieber, weil sie hart und bitter ist. Nun kochst du die Quitten, um Kompott, Gelee oder Marmelade daraus herzustellen.

Quitten solltest du nur gekocht verzehren. Sie können in rohem Zustand Blausäure über ihre Kerne abgeben. Neben Marmelade oder Kompott kannst du auch Quittenbrot, Saft, Sirup oder Wassereis selbst herstellen. Probiere es aus und entdecke leckere Rezepte. Finde außerdem heraus, wie viel Obst gesund ist, ohne dick zu machen.

Fitness-Test: Wie gut ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Na, hat dir "Achtung bei Quitten: Nur so kannst du sie bedenkenlos essen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.