Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Thunfisch und Stillen: Ist er für mich und mein Baby gesund?

Thunfisch und Stillen: Ist er für mich und mein Baby gesund?

Achtung

Thunfisch war als roher Fisch aufgrund möglicher Infektionen in der Schwangerschaft verboten. Doch darf ich Thunfisch beim Stillen essen?

Ist Thunfisch in der Stillzeit verboten?

In der Schwangerschaft war Thunfisch verboten. Durch ihn hätte eine Ansteckung mit Toxoplasmose oder Listeriose erfolgen können, die im schlimmsten Fall eine Fehl- oder Frühgeburt ausgelöst hätte. Doch in der Stillzeit sind viele Lebensmittel wieder erlaubt. Auf Räucherlachs, aber auch rohes Fleisch oder eben Thunfisch kannst du wieder zurückgreifen. Die Bakterie und Keime übertragen sich nicht über die Muttermilch. Es besteht also keine Möglichkeit, dein Kind über die Muttermilch anzustecken. Wenn du willst, kannst du also auf Thunfisch zurückgreifen. Es wird sogar in der Stillzeit empfohlen, zweimal in der Woche Fisch zu essen, um möglichst viele gesunde Nährstoffe aufzunehmen. Bei Thunfisch solltest du aber auf ein paar Punkte achten

Worauf sollte ich beim Verzehr von Thunfisch achten?

Thunfisch ist mit vielen Schadstoffen belastet, die er im Meer aufnimmt. Auch wenn empfohlen wird, zweimal in der Woche zu Fisch zu greifen, solltest du eher nur gelegentlich Thunfisch essen. Überkommt dich der Heißhunger auf Thunfisch kannst du natürlich gern zugreifen, aber am besten nicht zu oft im Monat. Ein gelegentlicher Verzehr hält die Schadstoffmenge gering, die du über die Muttermilch überträgst, sodass du dir keine Sorgen machen musst. Behalte aber dein Baby im Auge, denn es könnte sich auch eine allergische Reaktion zeigen. Falls ein wunder Po oder wunde Haut auftritt, solltest du das betroffene Lebensmittel für kurze Zeit weglassen. Aber keine Sorge: Nur weil dein Baby jetzt auf das Lebensmittel reagiert, heißt das nicht, dass es in zwei Wochen immer noch der Fall ist. Probiere es gern immer wieder aus. 

Fazit

Thunfisch ist in der Stillzeit zwar wieder erlaubt, sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Aufgrund der hohen Schadstoffbelastung, die ihn Thunfisch nachgewiesen ist, sollte er nur selten verzehrt werden. Schadstoffe gelangen über die Muttermilch zu deinem Baby und können Allergien hervorrufen. Greife lieber zu anderen Fischsorten wie Räucherlachs. Finde heraus, ob du Sushi in der Stillzeit essen darfst und wie es sich mit Kuhmilch verhält.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Bildquelle: Pexels/cottonbro

Na, hat dir "Thunfisch und Stillen: Ist er für mich und mein Baby gesund?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich