Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wespen vertreiben: Mit diesen Methoden bleiben die Plagen fern

Wespen vertreiben: Mit diesen Methoden bleiben die Plagen fern

Plagegeister

Was gibt es Schöneres, als bei gutem Wetter draußen zu essen? Wären da nur nicht immer diese Wespen! Wie ihr die plagenden Wespen vertreiben und das Essen ungestört genießen könnt, lest ihr in diesem Artikel.

Drei Methoden, wie man Wespen vertreiben kann

Im Internet kursieren Unmengen an Tipps, die helfen sollen, ungebetene Gäste wie Wespen fernzuhalten. Vor allem wenn Kinder dabei sind, sollte man aber sichergehen, dass die Methoden auch funktionieren und die Insekten nicht unnötig aggressiv machen. Schließlich kann ein Wespenstich beim Kind das gemeinsame Familienessen schnell vermiesen. Deshalb haben wir für dich die besten Tipps und Tricks zusammengefasst.

Gerüche: Da bleiben die Plagegeister fern

Wespen haben einen sehr empfindlichen Geruchssinn. So wie sie von dem leckeren Essen angelockt werden, können andere Gerüche helfen, die Biester fernzuhalten. Gut eignen sich hierfür natürliche ätherische Öle wie Eukalyptus oder Teebaum. Hat man diese gerade nicht zur Hand, können alternativ auch Basilikum, Nelken oder Knoblauch helfen. Einige dieser Produkte wirken auch bei der Bekämpfung lästiger Fruchtfliegen.

Mit einer Futterstelle anlocken

Den Geruchssinn der Wespen kann man sich aber nicht nur zunutze machen, um sie zu vertreiben, sondern auch, um sie anzulocken. Und zwar an eine Futterstelle, die mindestens zehn Meter vom eigenen Platz entfernt sein sollte. Überreifes Obst oder rohes Fleisch sind bei den Wespen besonders beliebt, aber auch Essig soll eine anziehende Wirkung auf sie haben. Bei dieser Methode musst du allerdings aufpassen, dass die Futterstelle nicht noch mehr Plagegeister anzieht.

Wespenfallen

Immer wieder wird zu Wespenfallen gegriffen, in denen die Insekten oft qualvoll verenden. Davon ist unbedingt abzuraten, da Wespen für die Natur sehr nützlich sind. Außerdem stehen sie teilweise unter Naturschutz, weshalb das Töten der Tiere auch Bußgelder mit sich bringen kann. Eine Alternative dazu sind Lebendfallen, die ganz einfach selbst gebaut werden können. Ähnlich wie bei einer Futterstelle werden die Insekten angelockt, bleiben dann aber in der Falle gefangen, bis du sie später wieder freilässt. Hierfür eignet sich eine PET-Flasche: Schneide das obere Drittel ab und schiebe es dann umgedreht in die Flasche. So können die Wespen durch die Trichteröffnung in die Flasche zum Lockmittel hineinfliegen, finden aber durch die kleine Öffnung nur schwer wieder heraus.

Helft der Biene - Ideen für Kinder

Helft der Biene - Ideen für Kinder
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Was gibt es noch zu beachten?

Wichtig ist es, bei der Anwendung aller genannten Methoden die Ruhe zu bewahren und nicht zu versuchen, die Wespen durch hektische Handbewegungen oder Pusten in die Flucht zu schlagen. Experten raten außerdem dazu, das Essen schnellstmöglich zu verspeisen oder abzudecken sowie Kindern nach dem Essen die Hände und den Mund abzuwischen. So steht den Mahlzeiten auf der Terrasse nichts mehr im Wege. Guten Appetit!

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: pixabay / Katzenfee50

Hat Dir "Wespen vertreiben: Mit diesen Methoden bleiben die Plagen fern" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich