Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Marie Nasemann: Baby belastet ihre Beziehung

Marie Nasemann: Baby belastet ihre Beziehung

Mama Thoughts

Wenn aus Zweien plötzlich drei werden, ist das eine riesen Umstellung: Genau das beschreibt Marie Nasemann, die Ende April ihren Sohn zur Welt brachte. Die neue Konstellation stellt ihre Beziehung vor ganz neue Herausforderungen.

„Manchmal fällt uns nachmittags auf, dass wir uns an dem Tag noch gar nicht geküsst haben. Und das obwohl wir den ganzen Tag beieinander sind", schreibt Marie Nasemann zu einem nachdenklichen Selfie auf ihrem Instagram-Kanal. Ende April brachte das 31-jährige Model ihren Sohn zur Welt. Die neue Konstellation stellt ihre Partnerschaft mit Sebastian Tigges auf eine ganz neue Probe. Eine Situation, die vielen frischgebackenen Eltern bekannt vorkommen dürfte.

„Eine der größten Herausforderungen als Neu-Eltern"

Die 31-Jährige, die schon während ihrer Schwangerschaft das, was sie beschäftigt, sehr offen mit ihren Fans teilte, beschreibt die neue Situation wie folgt:

„Eltern werden und sich als Paar nicht aus den Augen verlieren. Bestimmt eine der größten Herausforderungen als Neu-Eltern. So richtig klar wurde mir erst ein paar Tage nach Geburt, dass ich meinen Partner fortan immer mit jemandem teilen muss. Das aus einer Zweierbeziehung eine Dreierbeziehung wurde."

Marie Nasemann

Natürlich sei das Ganze im Moment natürlich voll okay so, aber die beiden freuen sich laut Nasemann jetzt schon auf ihr erstes Date zu Zweit, dass sie dann haben werden, sobald sich der Kleine bei einer dritten Person wohl und geborgen fühlt.

Balkon Trends 2020: Damit macht Urlaub zuhause Spaß!

Balkon Trends 2020: Damit macht Urlaub zuhause Spaß!
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Marie Nasemann spricht Eltern aus der Seele

Ihre Fans sind begeistert von ihrer Offenheit, zeigen viel Verständnis und machen der frisch gebackenen Mama Mut: „Auch nach zwei Jahren ertappen wir uns manchmal dabei, dass wir uns tatsächlich weder in den Arm, noch geküsst haben am Ende des Tages. Nicht, weil wir es nicht wollen. Nur, weil tagsüber so wenig Zeit dafür bleibt. Aber man schafft sich irgendwann seine eigenen kleinen Inseln. Stück für Stück", schreibt eine Followerin.

Eine andere Mutter kommentiert: „Wir sind seit kurzem zu viert und als Paar bleibt da leider NOCH weniger Zeit. Aus der Erfahrung vom ersten Kind weiß ich aber: Das pendelt sich alles ein. Wenn erstmal Oma und Opa oder andere Bindungspersonen den Wurm mehrere Stunden nehmen können und sich geregelte Schlafenszeiten einstellen entspannt die Lage sich enorm." Das sind nur zwei von etlichen Kommentaren, die zeigen: Mit ihren Sorgen ist Marie Nasemann nicht allein – Elternsein stellt die Beziehung vor ganz neue Herausforderungen. Wir finden es großartig, wie offen das Model dieses Thema anspricht und freuen uns auf noch mehr ehrliche #MamaThoughts von ihr.

Gehst du respektvoll mit deinem Partner um?

Bildquelle: Getty Images/Lennart Preiss
Galerien
Lies auch
Teste dich