Baby-Haare: Haarausfall, Pflege und Haarfarbe

Viele Eltern fragen sich, ob der Haarwuchs ihres Babys normal verläuft und wie die feinen Haare gepflegt werden sollten. Alles rund um das Haarwachstum, die Haarfarbe und -struktur Ihres Babys sowie nützliche Tipps zur Pflege des kleinen Köpfchens.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Haarausfall beim Baby


Ein voller Schopf bei der Geburt, doch nach ein paar Monaten hat Ihr Baby kaum noch Haare? Das ist kein Grund zur Sorge! Nein, das ist sogar ganz normal, denn der Haarwuchs hat mit dem Hormonhaushalt eines Menschen zu tun. In den letzten zwei Monaten der Schwangerschaft bekommt ein Kind eine große Ladung Hormone mitgeschickt, die sich in den ersten Monaten langsam abbaut. Haarausfall ist das Resultat, in diesem Fall aber völlig natürlich. Die Haare wachsen nach, und der natürliche Wachstumszyklus der Haare pendelt sich innerhalb der ersten Lebensjahre ein. Bis dahin kann es sein, dass mehr Haare ausfallen als nachwachsen und Ihr Baby zeitweise ein fast haarloses Köpfchen hat.
Bei jedem Baby verläuft diese Phase unterschiedlich, daher ist schwer vorherzusagen, ab wann die Haare normal wachsen. In der Regel dauert es ein Jahr, bis sich der Wachstumszyklus normalisiert hat.

Baby Haare


© iStock
Manche Babys bekommen eine kahle Stelle am Hinterkopf, wenn sie viel in einer Position liegen. Achten Sie darauf, dass Ihr Baby regelmäßig die Position wechselt. Stellen Sie zum Beispiel eine Spieluhr etwas seitlicher auf, so dass Ihr Baby das Köpfchen in verschiedene Richtungen dreht. Sobald Ihr Baby aktiver wird, sich mehr bewegt und auf den Bauch dreht, erledigt sich dieses Problem von selbst.
Ab wann der erste Haarschnitt sinnvoll ist
Die Haare zu schneiden oder zu rasieren, um das Wachstum anzukurbeln,ist wirkungslos. Das Wachstum hat mit dem natürlichen Zyklus der Haare zu tun, egal wie lang diese Haare sind. Die Haardichte und Struktur sind genetisch bestimmt und werden durch einen Haarschnitt nicht beeinflusst. Haare schneiden macht erst dann Sinn, wenn die Haare Ihrem Kind ins Gesicht hängen oder sich ständig verknoten.

Den ersten Haarschnitt können Sie leicht selbst übernehmen: Benutzen Sie eine abgerundete Schere, zum Beispiel eine Kinderschere. So kann nichts passieren, auch wenn Ihr Kind nicht immer stillhält. Am besten klappt es zu zweit: Einer lenkt den Knirps ab und der andere schneidet.

 Das könnte Sie interessieren: Babypflege in den ersten Monaten

Baden, Waschen & Cremen: Infos und Tipps für die Pflege der empfindlichen Babyhaut in den ersten Monaten.


Welche Haarfarbe wird mein Kind einmal haben?

Durch den wechselhaften Zyklus von Babyhaaren verändert sich häufig die Haarfarbe: Hat ein Neugeborenes noch hellblonde Haare, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es später dunkle Haare hat. Viele Kinder haben erst im Grundschulalter, manche sogar erst mit Einsetzen der Pubertät ihre bleibende Haarfarbe. Welche Farbe es letztendlich wird, hängt von vielen Faktoren ab. Daher ist die Haarfarbe nicht so eindeutig vorherzusagen wie zum Beispiel die Augenfarbe. Viele Kinder haben in der frühen Kindheit sehr helle Haare, die im Laufe der Jahre immer dunkler werden. Das liegt am dunklen Pigmentstoff Eumelanin, dessen Produktion meist erst ab dem zweiten Lebensjahr einsetzt. Die Vererbung der Haarfarbe ist sehr komplex: Blonde und rote Haare unterliegen beim Kreuzungsprozess dunklen Haartypen, daher werden diese Haarfarben immer seltener. Trotzdem kann es sein, dass zwei dunkelhaarige Menschen ein blondes Kind bekommen, wenn sie beide die Information für helles Haar weitergegeben haben. Die Tabelle zeigt, welche Haarfarbe Ihr Kind am wahrscheinlichsten einmal haben wird:

Baby Haare Haarfarbe

Welche Haarfarbe wird Ihr Kind haben?


© vision net ag
Viele Kleinkinder haben süße Engelslöckchen, die mit den Jahren verschwinden. Die ersten Haare sind meist sehr fein und rollen sich leicht auf. Werden die Haare kräftiger und länger, kann sich das Haar nicht mehr so leicht kringeln – und die Locken werden weniger.
Baby-Haare waschen
Haare waschen ist nicht nur für die Sauberkeit wichtig, sondern auch zur Stimulation der Kopfhaut. Da Baby-Haare in den ersten Monaten meist sehr fein sind, genügt es, das kleine Köpfchen mit lauwarmen Wasser oder einem feuchten weichen Schwamm zu reinigen. Wird die Haarpracht voller, können Sie ein mildes Babyshampoo ohne Duftstoffe verwenden. Achten Sie bei der Pflege der Baby-Haare immer darauf, keinen Druck auf den Kopf des Babys auszuüben. Die Schädeldecke ist bei Babys noch nicht geschlossen (Fontanelle) und daher sehr empfindlich.

Da es viele Kinder gar nicht mögen, wenn ihnen Wasser in Gesicht läuft, halten Sie Ihr Baby bei der Haarwäsche so, dass das Wasser nach hinten abläuft. Ist Baden ohnehin meist problematisch bei Ihrem Baby, können Sie Ihr Kleines auch in ein Handtuch eingewickelt über die Wanne halten und mit einem weichen Schwamm den Flaum sanft abtupfen.

Haare waschen Baby

Haare waschen beim Baby


© iStock
Achten Sie auf eine lauwarme Wassertemperatur. Trocknen Sie Ihr Baby nach der Haarwäsche mit einem flauschigen Handtuch vorsichtig ab, damit es sich nicht erkältet. Benutzen Sie bitte keinen Föhn, da der warme Luftstrom für die empfindliche Babyhaut zu heiß werden kann. Nach der Haarwäsche tut Ihrem Baby eine sanfte Massage mit der weichen Babybürste gut und beugt überdies Kopfgneis vor.

 Das könnte Sie interessieren: So werden wasserscheue Babys zu begeisterten Wasserraten

Schluss mit Tränen und Geschrei! So werden wasserscheue Babys zu begeisterten Wasserratten.



Sophia Gesierich

von Sophia Gesierich




mehr zum Thema
Gesundheitstipps Leben mit Baby Säugling Babypflege