Babymassage: 10 Praktische Anleitungen

Mit einer Babymassage können Sie Ihr Kleines nicht nur verwöhnen, sondern auch viel für seine Gesundheit und Entwicklung tun. Wir geben Ihnen Tipps für die perfekte Babymassage.

Lesen Sie hier, worauf es bei der Babymassage ankommt und warum sie dem Baby so gut tut. Außerdem haben wir 10 Babymassage- Anleitungen sowie zwei Videos für Sie!

Babymassage tut dem Baby gut

Hautkontakt allein ist schon wunderbar fürs Baby. Mit Massagen kommt zum Wohlgefühl noch die Stärkung von Muskeln, Kreislauf und des gesamten Organismus.

Babymassage


Ein Baby zu massieren, ist gar nicht schwer. Das Wichtigste: Trauen Sie sich, Ihr Kind mit sanftem Druck anzufassen - falsch machen können Sie kaum etwas. Aber: „Wenn Sie es nur mit den Fingerspitzen streicheln, kann das einem Baby auf die Nerven gehen. Je punktueller die Berührung, umso nervöser wird das Kind“, sagt Bruno Walter, Entwickler der bekannten „Harmonischen Babymassage“.
"Manches Baby wird sich an die Babymassage erst gewöhnen müssen. Reden Sie ihm sanft zu und versuchen Sie, es einzustimmen. Klappt das nicht, verschieben Sie die Babymassage lieber auf den nächsten Tag“, so Walter weiter.

Was Sie für eine Babymassage brauchen

Entscheidend ist eine entspannte Stimmung. Dazu gehört die entsprechende Umgebung. Gedämpftes Licht und sanfte Musik sorgen für eine ruhige und behagliche Atmosphäre. Suchen Sie ein kuscheliges Plätzchen für die Babymassage aus, zum Beispiel auf dem Bett. Ideale Unterlagen sind Lammfelle oder weiche Babydecken aus Naturfasern.
Das Zimmer sollte gut gelüftet sein und die Temperatur mindestens 24 Grad betragen. Bei Neugeborenen ist es ratsam, zusätzlich einen Heizstrahler aufzustellen.
Damit sich Ihr Baby während der Massage entspannen kann, sollten Mamas Hände wohlig warm sein. Die „Aufwärmphase“ kann übrigens auch Sie wunderbar auf das Babymassage-Ritual einstimmen. Angenehm vor der Babymassage ist bspw. ein Handbad bei etwa 35 Grad Wassertemperatur. Auch das Aneinanderreiben der Handflächen, vielleicht schon mit einigen Tropfen Öl, sorgt für die perfekte Start-Temperatur.
Die Vorbereitungen sind getroffen? Dann kann es jetzt losgehen mit der Babymassage. Hier kommen 10 Anleitungen für verschiedene Babymassage-Techniken, die bei unterschiedlichsten Beschwerden helfen können und die Entwicklung des Babys fördern.

➤ Babymassage gegen Bauchweh beim Baby

Viele Säuglinge leiden im ersten Lebenshalbjahr unter schmerzhaften 3-Monats-Koliken und Blähungen. Hier stellen wir Ihnen eine Technik vor, die den Magen-Darm-Trakt beruhigt und hilft, „Druck abzulassen“.
So geht's: Das Kind liegt auf dem Rücken. Massieren Sie jetzt das Bäuchlein mit sanftem Druck im Uhrzeigersinn kreisend. Alternative: Mit den Handflächen vom Nabel zu den Beinen fahren - dann geht die überschüssige Luft ab und das Baby fühlt sich erleichtert.

➤ Anleitung zur Fußreflexzonen-Massage

Unterstützt die Organfunktion: Eine Reflexzonen-Massage an den Füßen ist angenehm fürs Baby und wirkungsvoll für den gesamten Organismus. Das Prinzip dieser einfachen Technik: Die Stimulation bestimmter Punkte wirkt sich ausgleichend auf Organe wie Magen und Darm sowie den gesamten Stoffwechsel aus.
So geht's: Mit dem Daumen punktuell kreisend Stück für Stück die ganze Fußsohle massieren. So erfassen Sie automatisch alle wichtigen Reflexzonen.

➤ Babymassage zur Beruhigung

Die Produktion von Stresshormonen im Körper, wie beispielsweise dem Cortisol, wird gebremst. Ihr Kind wird sich dadurch noch während der Massage sehr bald beruhigen und ausgeglichen in den Tag starten.
So geht’s: Legen Sie Ihr Baby vor sich auf den Rücken. Streichen Sie nun mit Ihren Händen gleichmäßig von seinen Schultern zu den Beinen - erst von links oben nach rechts unten, dann von rechts oben nach links unten. Bei dieser diagonalen Berührung schaltet das Gehirn unwillkürlich auf Entspannung.

➤ Babymassage um Stress abzubauen

Stress beim Baby abbauenDie Produktion von Stresshormonen im Körper, wie beispielsweise dem Cortisol, wird gebremst. Ihr Kind wird sich dadurch noch während der Massage sehr bald beruhigen und ausgeglichen in den Tag starten.
So geht’s: Legen Sie Ihr Baby vor sich auf den Rücken. Streichen Sie nun mit Ihren Händen gleichmäßig von seinen Schultern zu den Beinen - erst von links oben nach rechts unten, dann von rechts oben nach links unten. Bei dieser diagonalen Berührung schaltet das Gehirn unwillkürlich auf Entspannung.
Weitere Anleitungen zur Babymassage, zum Beispiel um die Muskeln des Babys zu kräftigen oder seinen Stoffwechsel und Kreislauf anzuregen:
Schauen Sie sich die richtigen Handgriffe zur Babymassage in unserem Video ab!

Hat dir der Artikel "Babymassage: 10 Praktische Anleitungen" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.