Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Diese neugeborenen Zwillinge heißen Covid und Corona

Kreativ und schräg

Diese neugeborenen Zwillinge heißen Covid und Corona

Im indischen Zentralstaat Chhattisgarh gebar eine Frau Zwillinge, kurz nachdem der Corona-Lockdown ausgerufen wurde. Bei der Namensfindung war das Ehepaar äußerst originell. So begründet es die ungewöhnliche Namenswahl für seine Babys.

"Die Namen sollten uns an die Schwierigkeiten bei der Geburt erinnern"

Die 27-jährige Preeti Verma und ihr Mann Vinay haben viel durchmachen müssen, um ihre beiden Kinder auf die Welt zu bringen. Die Zwillinge wurden am 27. März im Regierungskrankenhaus der Hauptstadt Raipur geboren. Zwei Tage vorher wurde wegen des Corona-Virus alles abgeriegelt.

Die Zwillingsmama berichtet der indischen Nachrichtenagentur Press Trust, dass sie kurz vor der Geburt keinerlei Hilfe hatten, weil alle Familienmitglieder nicht mehr zu erreichen waren. Nach vielen Schwierigkeiten schafften es die beiden dann doch irgendwie noch ins Krankenhaus und Verma gebar zwei gesunde Babys.

Da die Entbindungen nach solchen Schwierigkeiten stattfanden, wollten wir, dass die Namen einprägsam und einzigartig sind

Die Mutter Preeti Verma, dpa

Zwei Namen, die man nie vergessen wird

Das Krankenhauspersonal schlug daraufhin die Namen Covid und Corona vor, da diese zeigen würden, in welcher Zeit beide geboren wurden. Das Ehepaar war scheinbar direkt begeistert von diesem Vorschlag und benannte ihre Säuglinge nach dem Virus, das die Welt aktuell in Atem hält.

Außerdem sind diese Namen für sich genommen schön, wobei Corona lateinisch für Krone steht.

Der Vater Vinay Verma, dpa

Doch ob die Kinder diese Namen behalten werden, ist noch unklar. Die Familie fand den Vorschlag wohl nicht sonderlich passend. Mutter und Vater erwähnten, dass es gewissen Druck gäbe, die Kinder eventuell später noch umzubenennen. In Indien haben auch die Ältesten ein Wörtchen bei der Namensvergabe mitzureden. Aus Respekt vor den Familienmitgliedern richtet man sich meist danach.

Indien ist noch am Anfang der Ausbreitungskurve des Corona-Virus

Das Ehepaar hatte wohl noch Glück im Unglück. Denn in Indien fing zu der Zeit der Zwillingsgeburt die kritische Phase erst an und ist noch nicht vorbei. Bisher wurden alle öffentlichen Fahrten eingestellt und die Infrastruktur liegt komplett brach. Selbst Belieferung für Krankenhäuser und Apotheken können nicht mehr stattfinden. Derzeit ist Indien noch nicht so stark betroffen wie die USA und China und es gibt relativ wenig bekannte Infektionen. Gesundheitsexperten sagen dem Land jedoch einen deutlichen Anstieg voraus.

Vorsicht bei der Namenswahl: Eure Kinder müssen später mit dem Namen leben

In Sachen Wiederaufhebung von Namen ist man hier in Deutschland nicht so gnädig. Bei Ausfertigung der Geburtsurkunde muss der Name ausgewählt werden, der dann nicht rückgängig gemacht werden kann. Doch unsere deutschen Behörden wären wohl auch nicht bereit, Corona und Covid als Vornamen gelten zu lassen.

Solltet ihr auch mit dem Gedanken spielen, euren Kindern so ähnlich wohlklingende Namen zu geben, weil sie ebenfalls in den nächsten Tagen geboren werden? Vergesst nie, dass die gewählten Namen die Kinder ein Leben lang begleiten und ihnen auch großen Kummer bereiten können. Je nachdem, was man damit verbindet. Es sollte bei der Namensgebung nicht nur um Einzigartigkeit und Selbstverwirklichung der Eltern gehen. Wenn ihr noch auf der Suche seid, dann findet ihr vielleicht Anregung bei diesen hübschen und eher seltenen Vornamen.

Seltene Jungennamen: Die 50 schönsten Namen für Jungen von A-Z

Seltene Jungennamen: Die 50 schönsten Namen für Jungen von A-Z
Bilderstrecke starten (51 Bilder)

Seltene Mädchennamen: Die 50 schönsten Namen für Mädchen von A-Z

Seltene Mädchennamen: Die 50 schönsten Namen für Mädchen von A-Z
Bilderstrecke starten (51 Bilder)
Katja Nauck
Das sagtKatja Nauck:

Echt schräg?

In Indien hat man wohl eine ganz besondere Art von Humor bzw. eigene Einstellung zur Namenswahl. Hierzulande würden das viele gar nicht lustig finden, da viele Menschen an dem Virus bereits verstorben sind. Einem Kind würde ich daher diese negative Namensgebung nie freiwillig zumuten wollen. Aber Geschmäcker sind ja weltweit auch verschieden. Ich muss auch irgendwie zugeben, dass "Corona" wirklich vom Klang her etwas Besonderes hat. Dennoch wünsche ich keinem Kind, dass es den Namen eines solchen Virus trägt.

Bildquelle: Getty Images/Visage

Galerien

Lies auch

Teste dich